Facebook Twitter Youtube RSS Feed

Zahntattoo

Schönheit und Vitalität will der moderne Mensch ausstrahlen. Dazu gehört auch ein schönes Lächeln mit weißen und gerade gewachsenen Zähnen. Aber manchen ist das nicht genug und man nutzt die Möglichkeit, seine Zähne mit bestimmten Accessoires zu verschönern.

Die Verschönerung der Zähne ist nichts Neues

Immer öfter kann man sehen, wie sich manche Menschen entscheiden, ihre Zähne auf ganz individuelle Art und Weise zur Schau zu stellen. Das Angebot ist mittlerweile riesengroß, denn der modebewusste Zeitgenosse hat die Wahl unter Piercings oder einem Zahntattoo, um seine Zähne auf ungewöhnliche Weise zu verzieren.

Übrigens ist das Zahntattoo oder sonstiger Zahnschmuck keine Errungenschaft der modernen Welt. Bereits im alten Ägypten schmückte man seine Zähne. Beweise dafür wurden in ägyptischen Gräbern gefunden.

Ein Zahntattoo ist unkompliziert und ungefährlich

Was genau ist eigentlich ein Zahntattoo? Weiß man doch, dass eine Tätowierung mit Schmerzen verbunden ist und es relativ schwer ist, sie bei Nichtgefallen wieder loszuwerden. Ein Zahntattoo hingegen ist nichts weiter als ein kleines Bild, das man auf den Zahn klebt. Der Vorteil dabei ist, dass es sich nach einigen Tagen wieder entfernen lässt. Dann kann man sich bereits für ein neues, tolles Motiv zur Verschönerung des Lächelns aussuchen.

Woher bekommt man diesen ungewöhnlichen Schmuck? Das ist ganz einfach, denn im Internet kann man ihn sich ganz bequem bestellen. Die Auswahl an Motiven ist mittlerweile riesig. Dann kann man sich das Zahntattoo seiner Wahl ganz einfach auf den Zahn kleben. Wenn es etwas länger als zwei oder drei Tage halten soll, dann sollte man einen speziellen Kleber verwenden. So werden etwa Twinkles befestigt. Allerdings sollte man sich mit diesem Anliegen lieber an den Zahnarzt wenden.

Sind Zahntattoos schädlich?

Die Frage, ob ein Zahntattoo schädlich für die Gesundheit ist, kann man mit einem klaren Nein beantworten. Im Vergleich zu anderen Methoden der Körperverzierung, die häufig gesundheitliche Probleme verursachen können, ist das Zahntattoo völlig ungefährlich. Auch allergische Reaktionen konnten nicht beobachtet werden.

Vorsichtig sollte man dann sein, wenn der Zahnschmuck auf einer Krone oder einem Zahnersatz angebracht werden soll. Auf einem Untergrund aus Metall oder Keramik haftet der Spezialkleber nicht sehr gut. Das bedeutet, dass gesunde Zähne die Voraussetzung für diese außergewöhnliche Verzierung im Mund sind. Damit der neue Schmuck auch gut haftet, sollten sie absolut sauber sein. Am besten ist es, wenn man vorher eine professionelle Zahnreinigung vornehmen lässt. So ist ein längerer Halt des Zahnschmucks gewährleistet und kann seine Umwelt noch besser mit seinem außergewöhnlichen Lächeln verzaubern.

SuperWeiss

Mehr zum Thema:

  • Verschiedene Accessoires und Schmuck, die das Outfit optimal ergänzen, sind aus dem täglichen Leben des modebewussten Menschen nicht mehr wegzudenken. Dabei gilt: je auffällige ...

  • Was ist eigentlich Zahnpiercing, mag man sich fragen. Man kennt Piercing in der Nase, am der Augenbraue oder an sonstigen Körperteilen, es wäre abendfüllend, hier alle aufzulis ...

  • Der Begriff Aphthen kommt aus dem Griechischen und bedeutet „Schwämmchen“. Das Wort beschreibt genau das Aussehen der Krankheit, die recht lästig werden und mitunter auch äußer ...

  • Es ist eine Tatsache, dass heutzutage das Aussehen eine große Rolle spielt und sogar im beruflichen Bereich über Erfolg oder Misserfolg entscheiden kann. Natürlich spielen dabe ...

  • Die guten, alten Zahnbürsten gehören wohl zu jenen Reinigungsmitteln für den Mundraum, die am häufigsten verwendet werden. Allerdings ist sie Auswahl riesengroß. Das ist sicher ...


Sei so nett und empfiehl uns weiter! =)

Facebook

Noch Fragen? Deine Meinung?

:-D :) :-P :wink: :-| :-? :( more »
Schnell und schonend!
Werde Fan!
Was der Zahnarzt sagt
Zahnärztin Dr. Gabriele Aigner:
"Vitale und devitale Zähne können zahnschonend und unbedenklich gebleicht werden."

Zahnarzt Dr. Markus Schulte:
Während einem in Werbung und Fernsehen ständig strahlend weisse Gebisse entgegenlächeln, leiden viele "normale" Menschen unter ihren gelblichen, verfärbten und wenig ansehnlichen Zähnen. In vielen Fällen kann eine Zahnaufhellung helfen, die auch als Bleaching bezeichnet wird.
Medien zum Thema Bleaching
RTL:
"Im Gegensatz zu einem verbreiteten Vorurteil sind die Methoden bei richtiger Anwendung nicht schädlich."

Tagesspiegel:
"Das Home-Bleaching, das bei den Anwendern sehr beliebt ist – die Handhabung ist leicht und unkompliziert –, zeigt gute und sichtbare Erfolge bei der Aufhellung mehrerer Zähne. Zudem ist es preiswert und risikoarm."

ZDF.de:
"Als Nebenwirkung des Bleachens tritt vor allem eine Hypersensibilisierung der Zähne auf. Diese ist meist vorübergehend und dadurch zu erklären, dass das Bleichen dem Zahn Wasser entzieht. Wasser lagert sich aber rasch wieder ein, so dass dann auch die Überempfindlichkeit der Zähne verschwindet."
Aktuelle Beiträge
  • Zahnspangenreinigung: Wenn die Zähne sauber sind, dann werden sie nicht krank. Sicher gilt das auch, wenn man eine Zahnspa...
  • Brennende Zunge behandeln: Eine brennende Zunge ist für den Betroffenen äußerst unangenehm, denn meist beschränken sich die Sym...
  • Zungenbrennen: Es ist äußerst unangenehm, wenn die Zunge brennt, sticht, wund ist oder juckt. Meist ist das Zungenb...
  • Aphthen im Mund loswerden: Aphthen sind recht schmerzhafte Erscheinungen im Mundraum. Manchmal treten sie auch im Genitalbereic...
  • Aphthen: Der Begriff Aphthen kommt aus dem Griechischen und bedeutet „Schwämmchen“. Das Wort beschreibt genau...
  • Erkrankungen der Mundschleimhaut: Erkrankungen im Bereich der Mundschleimhaut treten in vielfältigen Formen auf. Der Mund ist kein Ber...
  • Xylit Produkte zur Karies-Prophylaxe: Karies ist eine weit verbreitete Krankheit, deren Ursache im heutigen Wohlstand zu suchen ist, denn ...
Angebote
Weitere Beiträge
  • Weisheitszähne: Das menschliche Gebiss eines Erwachsenen hat insgesamt 32 Zähne, von denen 16 oben und 16 unten sind...
  • Zähneputzen mit Salz: Immer wieder hört man von dem Tipp, dass Zähneputzen mit Salz helfen soll, die Zähne gründlich zu re...
  • Zungenbrennen: Es ist äußerst unangenehm, wenn die Zunge brennt, sticht, wund ist oder juckt. Meist ist das Zungenb...
  • Schiefe Zähne: Das Ideal für die Stellung der Zähne ist eine kerzengerade Senkrechtstellung im korrekten Kieferboge...
  • Zahnschmerzen Hausmittel: Wer Zahnschmerzen hat und nicht gleich zum Zahnarzt gehen kann, findet schnelle Hilfe in einem H...
  • Kavität: Loch im Zahn: Ein Loch im Zahn wird vom Zahnmediziner als Kavität bezeichnet. Eine Kavität kann sehr schmerzhaft s...
  • Zahn ziehen: Wie geht das?: Jeder von uns hat das wohl schon erlebt: Zahnschmerzen. Diese Zahnschmerzen können durch allgemein s...
Preiswert… und funktioniert!