Facebook Twitter Youtube RSS Feed

Zahnpflege – Richtige Zahnhygiene

Wer ein schönes, gewinnendes und auch strahlendes Lächeln zeigen möchte, muss seine Zähne richtig pflegen. Mit angemessener Zahnhygiene kann man sich viele Zahnarztbesuche und auch Schmerzen ersparen. Wer seine Zähne liebt, wird sie auch richtig pflegen müssen.

Die Zahnhygiene sollte man in frühester Kindheit lernen

Auch wenn es sich bei Kindern nur um Milchzähne handelt, sollte man die Kleinen schon sehr früh in Zahnhygiene unterrichten und ihnen zeigen, wie man Zähne richtig pflegt. Wissenschaftliche Studien bei Patienten mit schlechten Zähnen im Erwachsenenalter haben gezeigt, dass sie das richtig Zähne pflegen schlicht nie gelernt haben und die Zahnhygiene oft vernachlässigt hatten.

Daher ist es besonders wichtig, schon Kinder dazu zu erziehen, die Zähne richtig zu putzen und zu pflegen.

Wie oft muss man seine Zähne pflegen

Hier gilt die alte Weisheit: „Nach dem Frühstück, Mittag- und Abendessen das Zähneputzen nicht vergessen!“. Aber die Zahnhygiene geht noch ein wenig weiter. Tatsächlich sollte man jedes mal, wenn man etwas gegessen hat, danach die Zähne richtig putzen. Denn in den Zahnzwischenräumen können sich besonders durch zuckerhaltige Speise- und Getränkereste Säuren und Basen bilden, die den Zahnschmelz angreifen.

Da man aber nicht immer eine Zahnbürste und Zahncreme mit sich herumtragen kann, ist es möglich, mit einem Zahnkaugummi seine Zähne zu pflegen. Der ersetzt zwar das Zähneputzen nicht vollständig, ist aber trotzdem für die Zahnhygiene vorteilhaft.

Die Zahnbürste kann die Zahnzwischenräume jedoch nicht vollständig reinigen und hier setzen sich hartnäckige Speisereste fest. Daher sollte man, um seine Zähne zu pflegen, oft auch zur Zahnseide greifen. Das sollte man mindestens einmal pro Woche tun.

Daneben schwören viele Mitmenschen auch auf Mundwasser für die Zahnhygiene. Wenn es auf einen guten Atem ankommt, ist diese Art des Zähne pflegen sicherlich richtig. Aber Mundwasser desinfiziert lediglich und entfernt keine Speisereste.

Viele Menschen verwenden bei der Zahnhygiene eine elektrische Zahnbürste. Diese hat den Vorteil, dass durch die schnellen und pulsierenden Bewegungen das Zähne pflegen noch gründlicher geschieht. Aber man sollte auch vorsichtig sein, da ein zu hoher mit der elektrischen Zahnbürste ausgeübter Druck oder eine außerordentlich häufige Benutzung den empfindlichen Zahnschmelz in Mitleidenschaft ziehen kann.

Wer raucht oder viel Kaffee bzw. Tee trinkt, wird die hierdurch entstehenden Verfärbungen der Zähne auch mit der penibelsten Zahnhygiene nicht vermeiden können. Daher sollte man mindestens alle 6 Monate bei einem Zahnarzt eine professionelle Zahnreinigung machen lassen. Damit kann auch gleich die für die Erhöhung der Leistungen beim Zahnersatz vorgeschriebenen Routineuntersuchungen der Zähne mit erledigt werden.

SuperWeiss

Mehr zum Thema:

  • Irgendwie scheinen alle Menschen beim Zähneputzen nicht richtig vorzugehen. Wie sonst ist es möglich, dass die Zahnarztpraxen immer noch sehr voll sind und so viele Füllungen i ...

  • Seit den 1980ern ist Zahnschmuck sehr in Mode. Die Hip-Hopper dieser Zeit haben so für sich für schöne Zähne gesorgt. Daneben lieben die Hollywood-Schönheiten Grillz, Dazzler u ...

  • Da die Verblendung von Zähnen nicht zur zahnmedizinischen Versorgung, die von den Krankenkassen und privaten Krankenversicherungen übernommen werden, sondern zur Zahnkosmetik g ...

  • Die professionelle Zahnreinigung gilt als ein wichtiger Bestandteil der zahnmedizinischen Prophylaxe und kann bei der Routineuntersuchung gleich mit durchgeführt werden. Selb ...

  • Wer schon einmal weiße Flecken auf den Zähnen nach dem Entfernen einer Zahnspange gesehen hat, egal ob bei einem selbst oder bei einem anderen, der wundert sich mit Sicherh ...


Sei so nett und empfiehl uns weiter! =)

Facebook

2 Erfahrungen zu Zahnpflege – Richtige Zahnhygiene

  • Magge:

    Hallo :)
    Ich habe da mal eine Frage,
    ich weis das es sich für sie unverständlich anhört aber ich putze nur 1 mal am Tag die Zähne und bin seit 6 1/2 Jahren starker Raucher.
    Mit meinen Zähnen hatte ich aber bis jetzt nie ein Problem…
    Es musste nie gebohrt werden o.ä.
    welche folgen könnten mich denn nun so erwarten :-/
    Vielen Dank für Ihre Antworten !

    • Sofern Ihre Zähne bislang kerngesund sind (nicht nur nach eigenem Ermessen, sondern auch gemäß dem Zahnarzt), muss es nicht zwangsweise zu späteren negativen Folgen kommen. Durch das Rauchen kann es natürlich zu Verfärbungen kommen. Ich würde Ihnen empfehlen, zumindest zweimal täglich die Zähne gründlich zu putzen, regelmäßig beim Zahnarzt zur Kontrolluntersuchung und/oder Zahnreinigung vorbeizuschauen (auch wenn der Gang zum Zahnarzt einem unbequem erscheint, das Aufraffen lohnt sich) und am besten auch das Rauchen einzustellen oder zumindest einzuschränken – nicht nur wegen der Zähne. Ich denke, das wissen Sie alles auch selbst. Tun Sie daher am besten auch, was Ihnen eigentlich wohl ohnehin klar ist.

      Danke für Ihren Kommentar!

Noch Fragen? Deine Meinung?

:-D :) :-P :wink: :-| :-? :( more »
Schnell und schonend!
Werde Fan!
Was der Zahnarzt sagt
Zahnärztin Dr. Gabriele Aigner:
"Vitale und devitale Zähne können zahnschonend und unbedenklich gebleicht werden."

Zahnarzt Dr. Sascha Faradjli:
"Ob ein Bleichen der Zähne ("Bleaching") den Zähnen schadet, ist eine der häufigsten Patientenfragen zum Zähnebleichen. Die Antwort lautet: bei korrekter Anwendung eines Bleichsystems sind keine bleibenden Schäden bekannt."
Medien zum Thema Bleaching
Apotheken Umschau:
"Schadet eine Aufhellung der Zahnsubstanz nun längerfristig? Insgesamt verletzt Bleaching die Schmelzstruktur nicht. "Es kann temporär zu leichten Veränderungen kommen, aber Studien haben gezeigt, dass das Bleichen den Zähnen nicht schadet", meint der Hamburger Zahnarzt Dr. Gerd Schwarz."

stern:
"Lediglich hoch konzentrierte Aufheller (mit 35 Prozent Peroxid) können den Zahnschmelz so aufrauen, dass die Kariesgefahr steigt. Diese Mittel werden aber in Deutschland kaum noch verwendet."

Welt Online:
"Laut einer Emnid-Umfrage beurteilen 68 Prozent der erwachsenen Bundesbürger die Attraktivität des anderen Geschlechts anhand des Lächelns. Drei Viertel empfinden schöne Zähne generell als wichtig. Dass unterschiedliche Verfahren zum Bleichen der Zähne derzeit einen echten Boom erfahren, ist kein Wunder."
Aktuelle Beiträge
  • Zahnspangenreinigung: Wenn die Zähne sauber sind, dann werden sie nicht krank. Sicher gilt das auch, wenn man eine Zahnspa...
  • Brennende Zunge behandeln: Eine brennende Zunge ist für den Betroffenen äußerst unangenehm, denn meist beschränken sich die Sym...
  • Zungenbrennen: Es ist äußerst unangenehm, wenn die Zunge brennt, sticht, wund ist oder juckt. Meist ist das Zungenb...
  • Aphthen im Mund loswerden: Aphthen sind recht schmerzhafte Erscheinungen im Mundraum. Manchmal treten sie auch im Genitalbereic...
  • Aphthen: Der Begriff Aphthen kommt aus dem Griechischen und bedeutet „Schwämmchen“. Das Wort beschreibt genau...
  • Erkrankungen der Mundschleimhaut: Erkrankungen im Bereich der Mundschleimhaut treten in vielfältigen Formen auf. Der Mund ist kein Ber...
  • Xylit Produkte zur Karies-Prophylaxe: Karies ist eine weit verbreitete Krankheit, deren Ursache im heutigen Wohlstand zu suchen ist, denn ...
Angebote
Weitere Beiträge
  • Aphthen im Mund loswerden: Aphthen sind recht schmerzhafte Erscheinungen im Mundraum. Manchmal treten sie auch im Genitalbereic...
  • Veneers-Kosten - Was kosten Veneers?: Da die Verblendung von Zähnen nicht zur zahnmedizinischen Versorgung, die von den Krankenkassen und ...
  • Plaque: Im Mund leben Millionen von Bakterien, die sich bei ungenügender Zahnpflege ungehindert vermehren. D...
  • Weiße Zähne mit Salz: Im Internet und beim alltäglichen Smalltalk bekommt man immer wieder den einen oder anderen, kur...
  • Gingivitis Behandlung: Was ist Gingivitis? Gingivitis - eine Zahnfleischentzündung - ist das Anfangsstadium einer Zahnfl...
  • Zahnimplantate: Ist ein Zahn wegen Kariesbefall oder auch einem Unfall zerstört, kann man heutzutage auf Zahnimplant...
  • Gelbe Kinderzähne: Wenn die Kinderzähne gelb oder orange verfärbt sind, liegt das meistens daran, dass sie nicht häufig...
Preiswert… und funktioniert!