Facebook Twitter Youtube RSS Feed

Zahnkrone

Eine Zahnkrone ist eine Art Kappe, die vom Zahnarzt über einen Zahn gesetzt wird. Meist ist diese Behandlung dann angezeigt, wenn der Zahn wiederhergestellt werden muss oder aber wenn sein Aussehen verbessert werden soll.

Was genau ist eine Zahnkrone?

Eine Zahnkrone kann man als eine Art Hütchen bezeichnen, der dem Zahn wieder eine mechanische Festigkeit verleiht. Gemeint ist damit der Teil des Zahnes, der sich außerhalb des Zahnfleisches befindet.

Eigentlich hat ein Zahn ja eine natürliche Zahnkrone aus Zahnschmelz. Dieser kann aber etwa durch Karies weitgehend zerstört werden, so dass die Gefahr besteht, dass der Zahnnerv verletzt wird. Eine Zahnkrone besteht normalerweise aus Gold oder Keramik. Heute wird aus optischen Gründen meist die Zahnkrone aus Keramik verwendet.

Wann eine Zahnkrone indiziert ist

Es gibt verschiedene Indikationen für eine Zahnkrone. Ein Zahn kann so schwach sein, dass er zu brechen droht. Auch hält eine Zahnkrone Teile eines bereits gebrochenen Zahnes zusammen. Die Zerstörung eines Zahnes kann entweder von einem Unfall herrühren oder vom Karies-Befall. Ist der Zahn dann nicht mehr durch eine Füllung reparabel, dann ist der Einsatz einer Zahnkrone angezeigt. Eine Füllung wird im Zahn verankert; eine Zahnkrone umfasst den Zahn von außen.

Mitunter werden Kronen auch dann eingesetzt, wenn der Zahn geschützt werden soll, beispielsweise vor mechanischen Beanspruchungen durch eine Prothesenklammer. Wenn eine Brücke oder eine abgestützte Prothese notwendig sein sollte, dann dienen Kronen zur Verankerung.

Die verschiedenen Arten der Zahnkrone

Wenn eine Zahnkrone nötig ist, dann wird sie individuell der Mundsituation des Patienten angepasst. Es ist schwierig, die Kronen in bestimmte Kategorien zu unterteilen. Meist ordnet man sie nach dem Aussehen einer Gruppe zu, nach den verwendeten Materialien, nach ihrer Größe oder aber nach der Art und Weise, wie sie am Zahn verankert ist.

Die sogenannte Vollgusskrone besteht aus Gold oder Metall und ist durch ihre lange Haltbarkeit charakterisiert. Für gewöhnlich setzt man sie im Backenzahnbereich ein, um einen zerstörten Zahn wiederherzustellen. Bei dieser Krone ist kein großer Aufwand notwendig; daher ist sie die preiswerteste Kronenart. Allerdings ist sie aus kosmetischer Sicht eher unschön.

Daher kommt manchmal die Verblendkrone zum Einsatz, die eine metallene Krone mit zahnfarbenem Material überzieht. Wenn die Zerstörung des Zahnes noch nicht so weit fortgeschritten ist, kann auch eine Teilkrone eingesetzt werden. Allerdings lassen sie sich nicht sehr gut unterteilen, es kommt auf den individuellen Fall an, wie viel vom Zahn beschädigt ist.

Allerdings gibt es auch Fälle, bei denen sich der Einsatz einer Krone nicht eignet, beispielsweise wenn der Patient an pathologischen Entzündungen an Zähnen leidet oder an Zahnfleischentzündungen. Auch wenn die Zähne locker sitzen oder multiple Allergien vorliegen, ist eine Krone nicht indiziert.

SuperWeiss

Mehr zum Thema:

  • Eine Wurzelbehandlung ist dann notwendig, wenn die Pulpa durch einen Unfall oder durch den Befall von Karies verletzt wird und Bakterien bis zur Pulpa vordringen können, die da ...

  • Zahnbrücken sind der Ersatz für fehlende Zähne. Dabei wird jeweils der Zahn, der auf beiden Seiten der Zahnlücke genommen, um die Brücken für die Zähne zu befestigen. Daher umf ...

  • Beim Menschen unterscheidet man zwischen dem Milchgebiss und dem bleibenden Gebiss, auch Dauergebiss genannt. Wenn ein Säugling etwa ein halbes Jahr alt ist, dann brechen die e ...

  • Jeder von uns hat das wohl schon erlebt: Zahnschmerzen. Diese Zahnschmerzen können durch allgemein schlechte Zähne oder Karies hervorgerufen werden. Aber den Zahn ziehen ist he ...

  • Schwarze Zähne sind oft Teil eines Szenarios in Thrillern oder Horrorstreifen. Der Bösewicht hat oft schwarze Zähne, um noch böser zu wirken. Allein daraus ist abzuleiten, welc ...


Sei so nett und empfiehl uns weiter! =)

Facebook

Noch Fragen? Deine Meinung?

:-D :) :-P :wink: :-| :-? :( more »
Schnell und schonend!
Werde Fan!
Was der Zahnarzt sagt
Zahnärztin Dr. Andrea Diehl:
"Das Bleaching schadet Ihren Zähnen nicht, denn der Bleachingvorgang erfolgt mit milden Bleichmitteln auf Carbamidperoxid-Basis in geringer Konzentration."

Zahnarzt Dr. Markus Schulte:
Während einem in Werbung und Fernsehen ständig strahlend weisse Gebisse entgegenlächeln, leiden viele "normale" Menschen unter ihren gelblichen, verfärbten und wenig ansehnlichen Zähnen. In vielen Fällen kann eine Zahnaufhellung helfen, die auch als Bleaching bezeichnet wird.
Medien zum Thema Bleaching
RTL:
"Im Gegensatz zu einem verbreiteten Vorurteil sind die Methoden bei richtiger Anwendung nicht schädlich."

freundin:
"Die Wirkstoffkomplexe sind die gleichen, die auch Zahnärzte für professionelles Bleaching verwenden, Wasserstoffperoxid beispielsweise oder Glycerin. Durch konsequente Anwendung können die Zähne bis zu drei Nuancen heller werden. Bei Bedarf die Kur zweimal im Jahr wiederholen."

Bild.de:
Durch den Einsatz von Wasserstoffperoxid werden die verfärbten Zähne gebleicht. Bei der Zahnaufhellung gelangt das Wasserstoffperoxid in den Zahn und kann dort die Aufhellung, durch die Spaltung der Sauerstoff-Radikale, bewirken.
Aktuelle Beiträge
  • Zahnspangenreinigung: Wenn die Zähne sauber sind, dann werden sie nicht krank. Sicher gilt das auch, wenn man eine Zahnspa...
  • Brennende Zunge behandeln: Eine brennende Zunge ist für den Betroffenen äußerst unangenehm, denn meist beschränken sich die Sym...
  • Zungenbrennen: Es ist äußerst unangenehm, wenn die Zunge brennt, sticht, wund ist oder juckt. Meist ist das Zungenb...
  • Aphthen im Mund loswerden: Aphthen sind recht schmerzhafte Erscheinungen im Mundraum. Manchmal treten sie auch im Genitalbereic...
  • Aphthen: Der Begriff Aphthen kommt aus dem Griechischen und bedeutet „Schwämmchen“. Das Wort beschreibt genau...
  • Erkrankungen der Mundschleimhaut: Erkrankungen im Bereich der Mundschleimhaut treten in vielfältigen Formen auf. Der Mund ist kein Ber...
  • Xylit Produkte zur Karies-Prophylaxe: Karies ist eine weit verbreitete Krankheit, deren Ursache im heutigen Wohlstand zu suchen ist, denn ...
Angebote
Weitere Beiträge
  • Zähneputzen mit Xylit: Klinische Studien haben gezeigt, dass es sinnvoll sein kann, eine normale Ernährung mit der regelmäß...
  • Zähne bleichen mit Wasserstoffperoxid: Wasserstoffperoxid ist eine schwache Säure mit oxidierenden Eigenschaften. Es eignet sich sehr g...
  • Veneers: Schöne Zähne sind heute für den Erfolg im Leben äußerst wichtig. Ein strahlendes Lächeln, das makell...
  • Goldzahn: Früher hatte man Goldzähne im Mund: Was früher im Bereich der Zahntechnik noch Gang und Gebe war, ist heute eher selten anzutreffen, näm...
  • Zahnschmerzen Hausmittel: Wer Zahnschmerzen hat und nicht gleich zum Zahnarzt gehen kann, findet schnelle Hilfe in einem H...
  • Weiße Flecken nach Zahnspange: Wer schon einmal weiße Flecken auf den Zähnen nach dem Entfernen einer Zahnspange gesehen hat, e...
  • Mundgeruch: Etwa 25% der Bevölkerung leiden an Mundgeruch, doch noch immer gilt schlechter Atem als gesellsc...
Preiswert… und funktioniert!