Facebook Twitter Youtube RSS Feed

Zahnfleischbluten

Wenn sich beim Zähneputzen der Schaum rot verfärbt oder nach einem Biss in den Apfel Blutspuren zurückbleiben, dann ist dies ein Anzeichen für eine Entzündung im Mundraum. Das Zahnfleisch kann auch anschwellen und sich rot verfärben und das Putzen wird zur schmerzlichen Tortur.

Die Ursachen für Zahnfleischbluten

Wenn Zahnfleischbluten auftritt, dann ist die Ursache häufig eine Entzündung des Zahnfleisches oder Paradontitis, einer Entzündung des Zahnhalteapparats, wozu neben dem Zahnfleisch auch die Wurzel und der Kieferknochen gehören. Die Ursachen für Zahnfleischbluten können vielfältig sein. So können hormonelle Veränderungen, etwa in der Schwangerschaft, der Auslöser sein. Auch Diabetes oder Probleme mit der Schilddrüse können ursächlich sein.

Die Hauptursache für Zahnfleischbluten aber ist eine unzureichende Mundhygiene. Dazu kommt noch der Konsum von Süßigkeiten, Limonaden und Fruchtsäften. Die in diesen Lebensmitteln enthaltenen Zuckerstoffe und Säuren greifen den Zahnschmelz an und bleiben im Mundraum, wo sie sich vermehren. Es kommt zu Plaque, die sich bis unter den Zahnfleischsaum ausbreitet. Das Zahnfleisch entzündet sich und die Zahnhälse werden freigelegt.

Zahnerkrankungen frühzeitig erkennen

Die Zahlen sind erschreckend, denn laut Statistik leiden etwa zwei Drittel der Erwachsenen an bakteriellen Erkrankungen am oder auch im Kiefer. Oft bleibt die Krankheit lange unerkannt, denn Schmerzen hat man keine. Vielmehr äußert sich das Problem in Form von Mundgeruch oder schlechtem Geschmack oder Zahnfleischbluten. Dieses Zahnfleischbluten sollte aber nicht einfach abgetan werden, sondern als Alarmsignal gewertet werden.

Mitunter entsteht sogar ein regelrechter Teufelskreis, denn da das Zahnfleisch beim Putzen wehtut und Zahnfleischbluten auftritt, verzichtet man auf die tägliche Zahnhygiene mit der Befürchtung, dass das Problem größer werden könnte. Aber diese Annahme ist falsch, denn so vermehren sich die Bakterien noch mehr und reizen das Zahnfleisch. Die Folge ist, dass das Zahnfleisch sich zurückzieht und auch der Knochen abgebaut werden kann.

Zahnfleischbluten – wie sieht die optimale Prävention aus?

Wenn man beim Zähneputzen Zahnfleischbluten feststellt, dann sollte man nicht lange zögern und den Zahnarzt aufsuchen. Der schaut sich dann die Situation genau an und misst mithilfe einer Röntgenaufnahme auch den Zustand der Kieferknochen. Dann kann das Problem gezielt behandelt werden. Dabei wird das entzündete Gewebe entfernt

Aber auch zu Hause kann man Sofortmaßnahmen gegen Zahnfleischbluten ergreifen. Eine Spülung mit Kamillentee hemmt erst einmal die Entzündung. Hilfreich ist auch eine Tinktur aus Myrrhe. Scharfes Essen sollte man lieber vermeiden.

Am wichtigsten jedoch ist die optimale Zahnpflege, am besten mit einer weichen Zahnbürste. Ein Besuch beim Zahnarzt sollte auch regelmäßig stattfinden. Dieser nimmt dann eine Vorsorgeuntersuchung vor und reinigt professionell die Zähne. Vor allem die Reinigung beim Zahnarzt ist die optimale Vorsorge, denn sie stellt gegen Entzündungen das beste Mittel dar.

SuperWeiss

Mehr zum Thema:

  • Der Begriff Aphthen kommt aus dem Griechischen und bedeutet „Schwämmchen“. Das Wort beschreibt genau das Aussehen der Krankheit, die recht lästig werden und mitunter auch äußer ...

  • Parodontose ist nicht nur die Entzündung von Zahnfleisch an der Oberfläche sondern auch von anderen Tiefenstrukturen, einschließlich der Knochen. Die Hauptursache ist nicht ein ...

  • Die guten, alten Zahnbürsten gehören wohl zu jenen Reinigungsmitteln für den Mundraum, die am häufigsten verwendet werden. Allerdings ist sie Auswahl riesengroß. Das ist sicher ...

  • Im Mund leben Millionen von Bakterien, die sich bei ungenügender Zahnpflege ungehindert vermehren. Dadurch entsteht Zahnbelag, auch Plaque genannt. Es ist nicht nur von der Opt ...

  • Was ist Gingivitis? Gingivitis - eine Zahnfleischentzündung - ist das Anfangsstadium einer Zahnfleischerkrankung und noch am einfachsten zu behandeln. Die unmittelbare Ursac ...


Sei so nett und empfiehl uns weiter! =)

Facebook

Noch Fragen? Deine Meinung?

:-D :) :-P :wink: :-| :-? :( more »
Schnell und schonend!
Werde Fan!
Was der Zahnarzt sagt
Zahnärztin Dr. Gabriele Aigner:
"Vitale und devitale Zähne können zahnschonend und unbedenklich gebleicht werden."

Zahnarzt Dr. Sascha Faradjli:
"Ob ein Bleichen der Zähne ("Bleaching") den Zähnen schadet, ist eine der häufigsten Patientenfragen zum Zähnebleichen. Die Antwort lautet: bei korrekter Anwendung eines Bleichsystems sind keine bleibenden Schäden bekannt."
Medien zum Thema Bleaching
RTL:
"Im Gegensatz zu einem verbreiteten Vorurteil sind die Methoden bei richtiger Anwendung nicht schädlich."

Tagesspiegel:
"Das Home-Bleaching, das bei den Anwendern sehr beliebt ist – die Handhabung ist leicht und unkompliziert –, zeigt gute und sichtbare Erfolge bei der Aufhellung mehrerer Zähne. Zudem ist es preiswert und risikoarm."

Welt Online:
"Laut einer Emnid-Umfrage beurteilen 68 Prozent der erwachsenen Bundesbürger die Attraktivität des anderen Geschlechts anhand des Lächelns. Drei Viertel empfinden schöne Zähne generell als wichtig. Dass unterschiedliche Verfahren zum Bleichen der Zähne derzeit einen echten Boom erfahren, ist kein Wunder."
Aktuelle Beiträge
  • Zahnspangenreinigung: Wenn die Zähne sauber sind, dann werden sie nicht krank. Sicher gilt das auch, wenn man eine Zahnspa...
  • Brennende Zunge behandeln: Eine brennende Zunge ist für den Betroffenen äußerst unangenehm, denn meist beschränken sich die Sym...
  • Zungenbrennen: Es ist äußerst unangenehm, wenn die Zunge brennt, sticht, wund ist oder juckt. Meist ist das Zungenb...
  • Aphthen im Mund loswerden: Aphthen sind recht schmerzhafte Erscheinungen im Mundraum. Manchmal treten sie auch im Genitalbereic...
  • Aphthen: Der Begriff Aphthen kommt aus dem Griechischen und bedeutet „Schwämmchen“. Das Wort beschreibt genau...
  • Erkrankungen der Mundschleimhaut: Erkrankungen im Bereich der Mundschleimhaut treten in vielfältigen Formen auf. Der Mund ist kein Ber...
  • Xylit Produkte zur Karies-Prophylaxe: Karies ist eine weit verbreitete Krankheit, deren Ursache im heutigen Wohlstand zu suchen ist, denn ...
Angebote
Weitere Beiträge
Preiswert… und funktioniert!