Facebook Twitter Youtube RSS Feed

Zahnersatz: Formen

Wer einen oder mehrere Zähne aufgrund eines Unfalls oder wie zumeist üblich, wegen Karies oder Paradentose verloren hat, braucht unbedingt einen Zahnersatz. Dabei wird nur günstiger Zahnersatz von den gesetzlichen Krankenkassen bezahlt. Die private Krankenkasse bezahlt dagegen so gut wie jede Form des Zahnersatz. Wer Kassenpatient ist, sollte versuchen, einen Zahnersatz ohne Zuzahlung zu bekommen. Es gibt folgende Formen des Zahnersatzes.

Herausnehmbarer Zahnersatz

Dies ist der am häufigsten verwendete Zahnersatz, sofern die künstliche Gaumenplatte und auch die Zähne aus Kunststoff ausgeführt werden. Dies ist ein günstiger Zahnersatz und dieser kann durch das Einholen von mehreren Angeboten von Zahnärzten auch leicht zum Zahnersatz ohne Zuzahlung werden. Die Krankenkasse gewähren seit 2005 nur noch Festzuschüsse, gleichgültig, wie viel der Ersatz der Zähne auch gekostet hat. Die 50 % Regel gilt also nicht mehr. Für Privatpatienten ist der Zahnersatz ohne Zuzahlung leider so nicht zu erhalten, da die Zahnbehandlungstarife zumeist eine prozentuale Erstattung der Kosten vorsehen. Ein günstiger Zahnersatz ist hier jedoch durch Preisvergleiche unter den Zahnärzten möglich.

Festsitzender Zahnersatz

Dies ist im Vergleich zum herausnehmbaren Zahnersatz kein günstiger Ersatz für Zähne. Dies liegt daran, dass qualitativ hochwertigere Materialien wie Kompositkunststoffe, Palladium, Keramik oder Gold verwendet werden, um Zähne zu ersetzen. Nur wenn man die Preise der Zahnärzte z. B. für eine Krone gründlich vergleicht, dann wird vielleicht auch hier ein günstiger Zahnersatz möglich sein. Der Wettbewerb unter den Zahnärzten ist derart erbittert geworden, dass manchmal auch derartiger Zahnersatz ohne Zuzahlung angeboten wird. Jedoch wird man dann für einen Zahnersatz ohne Zuzahlung wohl mit der einfachsten Ausführung zufrieden sein müssen. Gold, Keramik und besondere Verfahren der Herstellung eines Zahnersatz drücken den Preis sehr stark nach oben. Zahnimplantate sind vom Material her ein günstiger Zahnersatz, jedoch ist die Behandlung beim Kieferchirurgen für das Vorbereiten des Kiefers und das Einsetzen des Implantats recht teuer, zumal wenn nicht mehr für ein Implantat ausreichendes Knochengewebe im Kieferbereich vorhanden ist.

Partieller Zahnersatz

Partieller Zahnersatz ist zum Beispiel die Verblendung der Zähne mit Veneers. Hier werden den zu verblendeten Zähnen nachempfundenen dünne Plättchen aus Kunststoff oder Keramik auf den Zahn aufgebracht. Mit diesen Veneers werden Verfärbungen der Zähne, ausgefranste untere Zahnränder und leichte Zahnlücken ausgeglichen. Dies ist kein günstiger Zahnersatz, da diese Art der Behandlung auf keinen Fall von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen wird und es bei einer privaten Krankenversicherung tatsächlich auf deren Tarifbedingungen ankommt.

SuperWeiss

Mehr zum Thema:

  • Bei der Fragen der Zahnersatz-Kosten ist immer wichtig, wie man krankenversichert ist. Die Menschen in Deutschland sind entweder in der gesetzlichen Krankenkasse, der privaten ...

  • Ist ein Zahn wegen Kariesbefall oder auch einem Unfall zerstört, kann man heutzutage auf Zahnimplantate als Zahnersatz zurückgreifen. Diese Art, einen Zahn zu ersetzen, kennt m ...

  • Mit fortschreitendem Alter kann es passieren, dass Zähne verlorengehen oder dass die verfaulen. Dann müssen sie herausgenommen werden und der Patient steht vor der Entscheidung ...

  • Bei den Krankenkassen ist man auf Sparkurs, was sich natürlich immens auf die gebotenen Leistungen auswirkt. Für teuren Zahnersatz wird mittlerweile nur noch ein Festzuschuss b ...

  • Was früher im Bereich der Zahntechnik noch Gang und Gebe war, ist heute eher selten anzutreffen, nämlich der Zahnersatz aus Gold. Natürlich wird Gold nicht in seiner reinen For ...


Sei so nett und empfiehl uns weiter! =)

Facebook

Noch Fragen? Deine Meinung?

:-D :) :-P :wink: :-| :-? :( more »
Schnell und schonend!
Werde Fan!
Was der Zahnarzt sagt
Zahnärztin Dr. Gabriele Aigner:
"Vitale und devitale Zähne können zahnschonend und unbedenklich gebleicht werden."

Zahnarzt Dr. Sascha Faradjli:
"Ob ein Bleichen der Zähne ("Bleaching") den Zähnen schadet, ist eine der häufigsten Patientenfragen zum Zähnebleichen. Die Antwort lautet: bei korrekter Anwendung eines Bleichsystems sind keine bleibenden Schäden bekannt."
Medien zum Thema Bleaching
RTL:
"Im Gegensatz zu einem verbreiteten Vorurteil sind die Methoden bei richtiger Anwendung nicht schädlich."

Tagesspiegel:
"Das Home-Bleaching, das bei den Anwendern sehr beliebt ist – die Handhabung ist leicht und unkompliziert –, zeigt gute und sichtbare Erfolge bei der Aufhellung mehrerer Zähne. Zudem ist es preiswert und risikoarm."

Welt Online:
"Laut einer Emnid-Umfrage beurteilen 68 Prozent der erwachsenen Bundesbürger die Attraktivität des anderen Geschlechts anhand des Lächelns. Drei Viertel empfinden schöne Zähne generell als wichtig. Dass unterschiedliche Verfahren zum Bleichen der Zähne derzeit einen echten Boom erfahren, ist kein Wunder."
Aktuelle Beiträge
  • Zahnspangenreinigung: Wenn die Zähne sauber sind, dann werden sie nicht krank. Sicher gilt das auch, wenn man eine Zahnspa...
  • Brennende Zunge behandeln: Eine brennende Zunge ist für den Betroffenen äußerst unangenehm, denn meist beschränken sich die Sym...
  • Zungenbrennen: Es ist äußerst unangenehm, wenn die Zunge brennt, sticht, wund ist oder juckt. Meist ist das Zungenb...
  • Aphthen im Mund loswerden: Aphthen sind recht schmerzhafte Erscheinungen im Mundraum. Manchmal treten sie auch im Genitalbereic...
  • Aphthen: Der Begriff Aphthen kommt aus dem Griechischen und bedeutet „Schwämmchen“. Das Wort beschreibt genau...
  • Erkrankungen der Mundschleimhaut: Erkrankungen im Bereich der Mundschleimhaut treten in vielfältigen Formen auf. Der Mund ist kein Ber...
  • Xylit Produkte zur Karies-Prophylaxe: Karies ist eine weit verbreitete Krankheit, deren Ursache im heutigen Wohlstand zu suchen ist, denn ...
Angebote
Weitere Beiträge
Preiswert… und funktioniert!