Facebook Twitter Youtube RSS Feed

Zahnbleichmittel

Helle Zähne Foto

Als Zahnbleichmittel wird in der Regel Wasserstoffperoxid verwendet, oder auch Carbamidperoxid, welches aus Wasserstoffperoxid und Harnstoff besteht. Diese Bleichmittel werden nicht nur zur Zahnaufhellung, sondern auch zum Bleichen der Haare sowie zum Bleichen von Papier und Textilien verwendet. In geringer Konzentration werden die Bleichmittel auch in bestimmten Mundspülungen und Zahncremes eingesetzt, um eine leicht bleichende Wirkung oder eine desinfizierende Wirkung zu erzielen, aber auch um Zahnfleischentzündungen vorzubeugen. Geringe Konzentrationen an Wasserstoffperoxid werden auch zum Desinfizieren von Kontaktlinsen eingesetzt.

Wie funktioniert die Zahnaufhellung mit Wasserstoffperoxid oder Carbamidperoxid?

Beim Zähnebleichen wird ein Bleichgel mit Hilfe einer an den eigenen Mund angepassten Zahnschiene (z.B. dentaworks WhiteNow), mit Hilfe eines speziellen Stifts (z.B. superWeiss Whitening Pen) oder kleinen Folienstreifen (z.B. blend-a-med Whitestrips) mit den Zähnen in Berührung gebracht. Ein solches Bleichgel enthält Wasserstoffperoxid oder Carbamidperoxid, neben anderen Inhaltsstoffen wie Geschmacksstoffen (für einen angenehmeren, frischeren Geschmack) oder Stoffen, die eine schnellere Remineralisation der Zähne nach dem Bleichvorgang gewährleisten. Das Peroxid dringt in die Zähne ein und reagiert dort mit den Molekülen, die für die unschönen Zahnverfärbungen verantwortlich sind. Genau findet dabei chemisch betrachtet eine Oxidation steht, es wird Sauerstoff freigesetzt, der sich nur auf organisches Material auswirkt, wie z.B. die Verfärbungen. Der Zahnschmelz und unterschiedliche Formen von Zahnersatz werden von der Bleichwirkung generell nicht beeinflusst. Je höher die Peroxid-Konzentration ist, desto stärker ist grundsätzlich auch der aufhellende Effekt. Beim Zahnarzt ist die Konzentration zumeist deutlich höher als bei Produkten für den Hausgebrauch.

Sind Zahnbleichmittel schädlich?

Zähne weiß bekommen Bild

Bei korrekter Anwendung und nicht zu hoher Konzentration sind Zahnbleichmittel gesundheitlich in der Regel unbedenklich. Bei äußerst hohen Peroxid-Konzentrationen (30% aufwärts) kann es jedoch zu einer aufrauenden Wirkung auf den Zahnschmelz kommen. Eine so hohe Konzentration wird bei Zahnaufhellern für zu Hause in Deutschland nicht verwendet, beim professionellen Bleaching beim Zahnarzt werden derart hohe Konzentrationen mittlerweile auch kaum noch verwendet. Bei einer so hohen Konzentration an Zahnbleichmittel ist es unter Umständen auch gefährlich, wenn größere Mengen des Mittels beim Bleaching versehentlich geschluckt werden. Wer Zahnaufheller für zu Hause verwendet, sollte die Anwendung ordnungsgemäß und sorgfältig durchführen, dann passiert auch nichts. Die korrekte Anwendung ist natürlich ein Muss, um ein Bleichmittel für die Zähne sicher zu benutzen.

Risiken und Nebenwirkungen?

Bei einer ausreichend hohen, aber eben nicht zu hohen Konzentration an Wasserstoffperoxid oder Carbamidperoxid kommt es durch Zahnaufheller höchstens zu temporären Beschwerden wie einer kurzfristigen Überempfindlichkeit der Zähne oder leichten Zahnfleischreizungen. Eine überdurchschnittliche Sensibilität der Zähne verschwindet jedoch spätestens nach ein paar Tagen wieder. Zu gereiztem Zahnfleisch oder Zahnfleischentzündungen kommt es nur, wenn man sehr empfindliches Zahnfleisch hat und/oder das Bleichgel versehentlich auf das Zahnfleisch aufträgt. Hier kann man durch sachgemäße Anwendung etwaigen Nebenwirkungen von vornherein vorbeugen. Es kann auch Sinn machen, das Bleichmittel nicht gleich auf allen Zähnen aufzutragen, sondern es erstmal an nur ein oder zwei Zähnen zu testen und kurz abzuwarten. Ist man sich sicher, dass man nicht ungewöhnlich empfindlich auf das Zahnbleichmittel reagiert (keine allergische Reaktion, keine starke Überempfindlichkeit der Zähne, keine deutlichen Zahnfleischreizungen?), kann man mit dem Bleaching fortfahren und das Bleichmittel auf die übrigen Zähne auftragen. Wer weiß, dass er besonders empfindliches Zahnfleisch hat, und dennoch seine Zähne bleichen möchte, nutzt am besten Produkte mit geringerer Wirkstoff-Konzentration und/oder ist besonders vorsichtig beim Auftragen des Bleichgels. Zahnbleichmittel sollte man außerdem unbedingt von den Augen und ähnlich empfindlichen Körperzonen fernhalten, um Irritationen zu vermeiden.

Daheim mit Drogerieprodukten Zähne bleichen gefährlich?

Zahnbleichung Bild

Bei gesunden Zähnen ist eine Zahnaufhellung mit handelsüblichen, in Deutschland zugelassenen Zahnaufhellern unbedenklich. Diese enthalten ausreichende, aber auch nicht zu hohe Mengen an Zahnbleichmittel. Wer zu Hause seine Zähne aufhellen möchte, geht vorher aber am besten erstmal zum Zahnarzt, um eine normale Kontrolluntersuchung durchzuführen. Wer bestimmte Zahnprobleme hat, muss unter Umständen erstmal auf ein Bleaching verzichten, weil es sonst zu gesundheitlichen Problemen kommt oder das Bleaching schlicht und ergreifen nichts nützt. Wer beispielsweise an Karies leidet, muss diesen zuerst behandeln, bevor man sich die Zähne bleichen kann. Und wer tote Zähne hat, kann diese mit handelsüblichen Bleaching-Produkten nicht heller machen. Bleaching-Produkte helfen nur bei externen Verfärbungen, bei internen Zahnverfärbungen, wie bei toten Zähnen, können diese Produkte nicht weiterhelfen. Bei toten Zähnen macht beispielsweise eine professionelle Bleichbehandlung mit der Walking Bleach Technik mehr Sinn, da diese interne Verfärbungen beseitigen kann.

Womit zu Hause Zähne bleichen?

superWeiss Test Bild

Wir empfehlen die Zahnaufheller superWeiss und dentaworks als Bleichmittel für den Heimgebrauch. Von superWeiss gibt es einen preiswerten Zahnaufhellungsstift und von dentaworks sowohl einen Zahnaufhellungsstift als auch eine formbare Mundschiene (Bleaching Tray). Beide Zahnaufheller lassen sich leicht anwenden, enthalten vernünftige Konzentrationen an Zahnbleichmittel und erfüllten im Test auch all unsere sonstigen Kriterien. So kann man bei dentaworks beispielsweise die Mundschiene einfach an die eigene Zahnanordnung und den eigenen Mundraum anpassen, um eine gleichmäßige Bleichwirkung zu erzielen und Zahnfleischirritationen zu vermeiden. Konkurrenzprodukte verwenden dagegen häufig genormte Mundschienen, die mittlerweile als veraltet anzusehen sind und im Einzelfall wenig bis gar nicht für den eigenen Mund geeignet sind. Bevor sie ein Zahnbleaching machen, sollten sie zur Kontrolle zum Zahnarzt gehen, um dessen Rat einzuholen und gegebenenfalls auch erstmal eine professionelle Zahnreinigung durchführen zu lassen.

SuperWeiss

Mehr zum Thema:

  • Wasserstoffperoxid ist eine schwache Säure mit oxidierenden Eigenschaften. Es eignet sich sehr gut als Bleichmittel. Man findet es außerdem oft in Zahncremes, Desinfektions ...

  • Ein natürlich weißes Lächeln sorgt für ein selbstsicheres Auftreten und lässt einen den Tag besser starten beim morgendlichen Blick in den Spiegel. Ein zahnschonendes Bleac ...

  • Zähne bleichen mit Backpulver, geht das? Strahlend weiße Zähne gelten als Symbol für Schönheit und Gesundheit. Doch nicht jedem ist das Glück gegönnt, schneeweiße Zähne zu ...

  • Es gibt verschiedene Methoden, um hellere Zähne zu bekommen. Die folgenden Tipps helfen dabei, gelbe Zähne loszuwerden oder von vornherein wirkungsvoll zu vermeiden. Je stä ...

  • Das dentaworks WhiteNow! Zahnbleaching System ist ein im deutschsprachigen Raum neues Produkt zur Zahnaufhellung. Dass dieser Zahnaufheller noch recht unbekannt ist, hat uns ab ...


Sei so nett und empfiehl uns weiter! =)

Facebook

Noch Fragen? Deine Meinung?

:-D :) :-P :wink: :-| :-? :( more »
Schnell und schonend!
Werde Fan!
Was der Zahnarzt sagt
Zahnarzt Dr. Peter Hilgenstock:
"In Drogerien oder Apotheken sind Bleichstreifen oder -lacke erhältlich. Diese können die Zähne deutlich aufhellen und sind vergleichsweise preisgünstig."

Zahnarzt Dr. Markus Schulte:
Während einem in Werbung und Fernsehen ständig strahlend weisse Gebisse entgegenlächeln, leiden viele "normale" Menschen unter ihren gelblichen, verfärbten und wenig ansehnlichen Zähnen. In vielen Fällen kann eine Zahnaufhellung helfen, die auch als Bleaching bezeichnet wird.
Medien zum Thema Bleaching
Apotheken Umschau:
"Schadet eine Aufhellung der Zahnsubstanz nun längerfristig? Insgesamt verletzt Bleaching die Schmelzstruktur nicht. "Es kann temporär zu leichten Veränderungen kommen, aber Studien haben gezeigt, dass das Bleichen den Zähnen nicht schadet", meint der Hamburger Zahnarzt Dr. Gerd Schwarz."

freundin:
"Die Wirkstoffkomplexe sind die gleichen, die auch Zahnärzte für professionelles Bleaching verwenden, Wasserstoffperoxid beispielsweise oder Glycerin. Durch konsequente Anwendung können die Zähne bis zu drei Nuancen heller werden. Bei Bedarf die Kur zweimal im Jahr wiederholen."

Bild.de:
Durch den Einsatz von Wasserstoffperoxid werden die verfärbten Zähne gebleicht. Bei der Zahnaufhellung gelangt das Wasserstoffperoxid in den Zahn und kann dort die Aufhellung, durch die Spaltung der Sauerstoff-Radikale, bewirken.
Aktuelle Beiträge
  • Zahnspangenreinigung: Wenn die Zähne sauber sind, dann werden sie nicht krank. Sicher gilt das auch, wenn man eine Zahnspa...
  • Brennende Zunge behandeln: Eine brennende Zunge ist für den Betroffenen äußerst unangenehm, denn meist beschränken sich die Sym...
  • Zungenbrennen: Es ist äußerst unangenehm, wenn die Zunge brennt, sticht, wund ist oder juckt. Meist ist das Zungenb...
  • Aphthen im Mund loswerden: Aphthen sind recht schmerzhafte Erscheinungen im Mundraum. Manchmal treten sie auch im Genitalbereic...
  • Aphthen: Der Begriff Aphthen kommt aus dem Griechischen und bedeutet „Schwämmchen“. Das Wort beschreibt genau...
  • Erkrankungen der Mundschleimhaut: Erkrankungen im Bereich der Mundschleimhaut treten in vielfältigen Formen auf. Der Mund ist kein Ber...
  • Xylit Produkte zur Karies-Prophylaxe: Karies ist eine weit verbreitete Krankheit, deren Ursache im heutigen Wohlstand zu suchen ist, denn ...
Angebote
Weitere Beiträge
  • Gelbe Zähne durch Kaffee: Viele Leute lieben Kaffee und verzichten nur ungern auf ihre Tasse Kaffee am morgen. Leider brin...
  • Zahnaufheller Gel: Das Bleichen der eigenen Zähne mit Hilfe von Zahnaufheller-Gel wird immer populärer, vor allem, da e...
  • Ein schönes Lächeln mit weißen Zähnen: Dass ein schönes Lächeln mitunter Türen öffnen kann, ist eine Tatsache. Das gilt im privaten Leben u...
  • Schwarze Zähne: Schwarze Zähne sind oft Teil eines Szenarios in Thrillern oder Horrorstreifen. Der Bösewicht hat oft...
  • Zahnaufhellung mit Licht: Eine der auffallendsten, körperlich attraktiven Eigenschaften, die eine Person aufweisen kann, ist e...
  • Gelbe Zähne: Warum haben manche Leute strahlend weiße Zähne, während andere unansehnliche, gelbe Verfärbungen...
  • Aphthen im Mund loswerden: Aphthen sind recht schmerzhafte Erscheinungen im Mundraum. Manchmal treten sie auch im Genitalbereic...
Preiswert… und funktioniert!