Facebook Twitter Youtube RSS Feed

Zahnaufhellung-Zahnpasta

Viele Leute benutzen Zahnaufhellung-Zahnpasta, um ihr Lächeln weißer und attraktiver zu machen, wohingegen andere sich wundern, warum es bei ihnen kaum bzw. gar nicht funktioniert. Die Wirkung hängt unter anderem von der Qualität des Produkts, aber auch von der individuellen, genetisch bedingten Beschaffenheit der Zähne. Unabhängig von diesen Hauptfaktoren spielen jedoch auch das Ausmaß der Verfärbung und die Stärke vom Zahnschmelz eine wichtige Rolle.

Die meisten Zahnbleichmittel benutzen Wasserstoffperoxid, um eine chemische Reaktion im Mund hervorzurufen, welche sich auf das Dentin, das unter dem Zahnschmelz liegt, auswirkt. Das Dentin befindet sich innen in den Zähnen und ist von Natur aus gelblich gefärbt. Der Zahnschmelz umgibt das Dentin und wirkt als Schutzschicht.

Nach Jahren des Essens und Trinkens und auch auf Grund des natürlichen Alterungsprozesses wird diese Schutzschicht schwächer. Häufiger Verzehr besonders zahnschädigender Lebensmittel (stark zuckerhaltig, stark säurehaltig usw.) sorgt natürlich dafür, dass der Zahnschmelz umso schneller Schaden nimmt. Nimmt der Zahnschmelz ab, wird das von Natur aus gelb gefärbte Dentin sichtbar, was dazu führt, dass die Zähne gelb und schmutzig aussehen.

Außerdem können sich auf Grund mangelnder Mundhygiene und schlechter Essgewohnheiten Flecken bilden. Bei sehr starker Beschädigung vom Zahnschmelz entstehen diese Verfärbungsflecken nicht nur am Zahnschmelz selbst sondern auch am Dentin.

Oberflächliche Flecken und Verfärbungen können mit Hilfe von Zahnaufhellung-Zahnpasta reduziert werden, Schäden unterhalb des Zahnschmelzes erreicht derartige Zahncreme jedoch kaum. Grundsätzlich hilft Zahnweiß-Creme nur, um kleinere Verfärbungen zu verringern und das Lächeln wieder etwas weißer zu machen. Stärkere Zahnbleichungs-Produkte und professionelle Bleaching-Verfahren führen zu wesentlich schnelleren und wesentlich deutlicheren Verbesserungen.

Wer nur leicht gelbe Zähne hat, kann deren Farbe mit Hilfe von Bleaching-Zahncreme durchaus aufbessern, bei stark gelb verfärbten Zähnen helfen allerdings meist nur härtere Maßnahmen.

SuperWeiss

Mehr zum Thema:

  • Es gibt verschieden Ursachen für verfärbte, gelbe Zähne. Diese will man natürlich im Idealfall loswerden, schließlich gelten sie als Schönheitsmakel und fallen sehr leicht, sch ...

  • Wenn man nach natürlichen Methoden, um Zähne zu bleichen, sucht, findet man im Internet sehr häufig die Empfehlung, die Zähne mit dem Saft einer Zitrone zu putzen oder Zitr ...

  • Erdbeeren werden oftmals als Tipp für Weiße Zähne angepriesen. Und es stimmt auch, dass man seine Zähne bleichen kann, wenn man diese mit Erdbeerscheiben einreibt oder sie mit ...

  • Führt das Trinken von Tee zu Zahnverfärbungen? Machen grüner und schwarze Tee die Zähne gelb? Viele Leute wundern sich, ob Verfärbungen oder Flecken auf den Zähnen die Folg ...

  • Viele Leute lieben Kaffee und verzichten nur ungern auf ihre Tasse Kaffee am morgen. Leider bringt Kaffeekonsum auch unerwünschte Begleiterscheinungen mit sich. Regelmäßige ...


Sei so nett und empfiehl uns weiter! =)

Facebook

Noch Fragen? Deine Meinung?

:-D :) :-P :wink: :-| :-? :( more »
Schnell und schonend!
Werde Fan!
Was der Zahnarzt sagt
Zahnarzt Dr. Peter Hilgenstock:
"In Drogerien oder Apotheken sind Bleichstreifen oder -lacke erhältlich. Diese können die Zähne deutlich aufhellen und sind vergleichsweise preisgünstig."

Zahnarzt Dr. Walter Hutter:
Zahnaufhellungsmaterialen aus Drogerien, Apotheken bzw. Supermärkten bewirken unzweifelhaft ebenso eine Aufhellung von Zähnen. Hierzu werden derzeit Gele, Lacke oder entsprechende Klebestreifen angeboten.
Medien zum Thema Bleaching
Apotheken Umschau:
"Schadet eine Aufhellung der Zahnsubstanz nun längerfristig? Insgesamt verletzt Bleaching die Schmelzstruktur nicht. "Es kann temporär zu leichten Veränderungen kommen, aber Studien haben gezeigt, dass das Bleichen den Zähnen nicht schadet", meint der Hamburger Zahnarzt Dr. Gerd Schwarz."

stern:
"Lediglich hoch konzentrierte Aufheller (mit 35 Prozent Peroxid) können den Zahnschmelz so aufrauen, dass die Kariesgefahr steigt. Diese Mittel werden aber in Deutschland kaum noch verwendet."

Welt Online:
"Laut einer Emnid-Umfrage beurteilen 68 Prozent der erwachsenen Bundesbürger die Attraktivität des anderen Geschlechts anhand des Lächelns. Drei Viertel empfinden schöne Zähne generell als wichtig. Dass unterschiedliche Verfahren zum Bleichen der Zähne derzeit einen echten Boom erfahren, ist kein Wunder."
Aktuelle Beiträge
  • Zahnspangenreinigung: Wenn die Zähne sauber sind, dann werden sie nicht krank. Sicher gilt das auch, wenn man eine Zahnspa...
  • Brennende Zunge behandeln: Eine brennende Zunge ist für den Betroffenen äußerst unangenehm, denn meist beschränken sich die Sym...
  • Zungenbrennen: Es ist äußerst unangenehm, wenn die Zunge brennt, sticht, wund ist oder juckt. Meist ist das Zungenb...
  • Aphthen im Mund loswerden: Aphthen sind recht schmerzhafte Erscheinungen im Mundraum. Manchmal treten sie auch im Genitalbereic...
  • Aphthen: Der Begriff Aphthen kommt aus dem Griechischen und bedeutet „Schwämmchen“. Das Wort beschreibt genau...
  • Erkrankungen der Mundschleimhaut: Erkrankungen im Bereich der Mundschleimhaut treten in vielfältigen Formen auf. Der Mund ist kein Ber...
  • Xylit Produkte zur Karies-Prophylaxe: Karies ist eine weit verbreitete Krankheit, deren Ursache im heutigen Wohlstand zu suchen ist, denn ...
Angebote
Weitere Beiträge
Preiswert… und funktioniert!