Facebook Twitter Youtube RSS Feed

Zahn abgebrochen: Was tun?

Jeder Mensch, besonders die Damenwelt, sind auf schöne Zähne erpicht. Wer etwas auf seine Zähne und insbesondere auf ein strahlendes Lächeln wert legt, pflegt diese aufwändig, aber was ist, wenn ein Stück vom Zahn abgebrochen oder der Zahn abgebrochen sind. Dies kann recht schnell passieren. Sie essen ein Stück Kirschkuchen, aber leider hat sich zwischen den Kirschen ein Stück Kirschkern versteckt. Sie beißen herzhaft in den Kuchen und auf der Zunge liegt ein abgebrochener Zahn oder es ist ein Stück vom Zahn abgebrochen. Aber auch Unfälle und Gewalteinwirkungen Dritter (Körperverletzungen) können dazu führen, dass ein Zahn abbricht oder ein Stück vom Zahn abgebrochen wird und schöne Zähne müssen wieder hergestellt werden. Dennoch soll es auch Menschen geben, die Ihre Bierflaschen mit den Zähnen öffnen, was für schöne Zähne eine echte Gefahr darstellt.

Ist der Zahn abgebrochen, schnellsten den Zahnarzt aufsuchen

Wer schöne Zähne hat, der ist schon sehr geschockt, wenn plötzlich ein Stück vom Zahn abgebrochen ist, denn bei Zahnunfällen sind zumeist die sichtbaren Vorderzähne betroffen. Wenn ein Zahn abgebrochen ist, sollte man schnellsten den Zahnarzt aufsuchen. Auch wenn zunächst keine Schmerzen auftauchen, kann es schon aus versicherungstechnischen Gesichtspunkten wichtig sein, einen Zahnunfall bei seiner Versicherung zu melden und dazu braucht man ein zahnärztliches Attest. Wen ein Stück vom Zahn abgebrochen ist, ist die harte Substanz des Zahns betroffen und längeres Zuwarten kann dann doch sehr schnell zu Zahnschmerzen führen. In der Regel kann man die Zahnverletzungen wie folgt unterscheiden:

Frakturen des Schmelzes: Hier bricht ein Stück aus der äußersten Zahnschicht aus. Wenn nur ein Stück vom Zahn abgebrochen ist, kann dies mit Polieren des Zahns oder kleineren Füllungen wieder ausgeglichen werden und Sie haben wieder schöne Zähne und Sie werden auch wahrscheinlich keine starke Schmerzen verspüren.

Abgebrochener Zahn, bei dem das Zahnmark betroffen ist: Ist ein Zahn abgebrochen und der Bruch reicht nicht bis in das Zahnmark, kann dies durch Füllungen oder/und einem Veneer behoben werden. Ist dabei auch der Zahnnerv beschädigt worden, kann es sein, dass dieser abstirbt und eine Wurzelbehandlung stattfinden muss.

Wenn ein Stück vom Zahn abgebrochen ist, und das Zahnmark ist davon betroffen: In diesen Fällen muss der Zahn überkront werden. Bei einer Nervbeteiligung ist auch eine Wurzelbehandlung erforderlich.

Ein bis zur Wurzel abgebrochener Zahn: Hier ist in der Regel nur noch das Ziehen des Zahnes als Maßnahme möglich. Sollte das hauptsächliche Stück nur Zahn abgebrochen sein und dieser Bruch wenige Millimeter vor dem Beginn der Wurzel geschehen sein, dann kann ein Zahnaufbau mittels einer Krone oder eines Zahnimplantats erfolgen.

SuperWeiss

Mehr zum Thema:

  • Jeder von uns hat das wohl schon erlebt: Zahnschmerzen. Diese Zahnschmerzen können durch allgemein schlechte Zähne oder Karies hervorgerufen werden. Aber den Zahn ziehen ist he ...

  • Ein Loch im Zahn wird vom Zahnmediziner als Kavität bezeichnet. Eine Kavität kann sehr schmerzhaft sein und sogar zum Verlust der Zähne führen. Zahnlöcher kann man sehr leicht ...

  • Eine Wurzelbehandlung ist dann notwendig, wenn die Pulpa durch einen Unfall oder durch den Befall von Karies verletzt wird und Bakterien bis zur Pulpa vordringen können, die da ...

  • Schwarze Zähne sind oft Teil eines Szenarios in Thrillern oder Horrorstreifen. Der Bösewicht hat oft schwarze Zähne, um noch böser zu wirken. Allein daraus ist abzuleiten, welc ...

  • Eine Zahnkrone ist eine Art Kappe, die vom Zahnarzt über einen Zahn gesetzt wird. Meist ist diese Behandlung dann angezeigt, wenn der Zahn wiederhergestellt werden muss oder ab ...


Sei so nett und empfiehl uns weiter! =)

Facebook

Noch Fragen? Deine Meinung?

:-D :) :-P :wink: :-| :-? :( more »
Schnell und schonend!
Werde Fan!
Was der Zahnarzt sagt
Zahnärztin Dr. Gabriele Aigner:
"Vitale und devitale Zähne können zahnschonend und unbedenklich gebleicht werden."

Zahnarzt Dr. Sascha Faradjli:
"Ob ein Bleichen der Zähne ("Bleaching") den Zähnen schadet, ist eine der häufigsten Patientenfragen zum Zähnebleichen. Die Antwort lautet: bei korrekter Anwendung eines Bleichsystems sind keine bleibenden Schäden bekannt."
Medien zum Thema Bleaching
RTL:
"Im Gegensatz zu einem verbreiteten Vorurteil sind die Methoden bei richtiger Anwendung nicht schädlich."

freundin:
"Die Wirkstoffkomplexe sind die gleichen, die auch Zahnärzte für professionelles Bleaching verwenden, Wasserstoffperoxid beispielsweise oder Glycerin. Durch konsequente Anwendung können die Zähne bis zu drei Nuancen heller werden. Bei Bedarf die Kur zweimal im Jahr wiederholen."

Welt Online:
"Laut einer Emnid-Umfrage beurteilen 68 Prozent der erwachsenen Bundesbürger die Attraktivität des anderen Geschlechts anhand des Lächelns. Drei Viertel empfinden schöne Zähne generell als wichtig. Dass unterschiedliche Verfahren zum Bleichen der Zähne derzeit einen echten Boom erfahren, ist kein Wunder."
Aktuelle Beiträge
  • Zahnspangenreinigung: Wenn die Zähne sauber sind, dann werden sie nicht krank. Sicher gilt das auch, wenn man eine Zahnspa...
  • Brennende Zunge behandeln: Eine brennende Zunge ist für den Betroffenen äußerst unangenehm, denn meist beschränken sich die Sym...
  • Zungenbrennen: Es ist äußerst unangenehm, wenn die Zunge brennt, sticht, wund ist oder juckt. Meist ist das Zungenb...
  • Aphthen im Mund loswerden: Aphthen sind recht schmerzhafte Erscheinungen im Mundraum. Manchmal treten sie auch im Genitalbereic...
  • Aphthen: Der Begriff Aphthen kommt aus dem Griechischen und bedeutet „Schwämmchen“. Das Wort beschreibt genau...
  • Erkrankungen der Mundschleimhaut: Erkrankungen im Bereich der Mundschleimhaut treten in vielfältigen Formen auf. Der Mund ist kein Ber...
  • Xylit Produkte zur Karies-Prophylaxe: Karies ist eine weit verbreitete Krankheit, deren Ursache im heutigen Wohlstand zu suchen ist, denn ...
Angebote
Weitere Beiträge
Preiswert… und funktioniert!