Facebook Twitter Youtube RSS Feed

Zähne bleichen mit Wasserstoffperoxid

Weiße Zähne Wasserstoffperoxid Bild

Wasserstoffperoxid ist eine schwache Säure mit oxidierenden Eigenschaften. Es eignet sich sehr gut als Bleichmittel. Man findet es außerdem oft in Zahncremes, Desinfektionsmitteln und Mundspülungen. Zähne bleichen mit Wasserstoffperoxid kann man auf verschiedene Arten. Es gibt beispielsweise eine Vielzahl kommerzieller Produkte auf dem Markt, welche Wasserstoffperoxid als Bleichmittel verwenden, oft auch in Form von Carbamidperoxid (Wasserstoffperoxid und Harnsäure). Zu diesen Produkten zählen z.B. der Bleaching-Stift von superWeiss, Bleaching-Schiene und -Stift von dentaworks sowie die Bleaching-Streifen von blend-a-med. Diese Zahnaufheller sind einfach in der Handhabung, sicher und effektiv. Professionelle Behandlungen beim Zahnarzt, wie das Home Bleaching, das Power Bleaching, das Laser Bleaching und das Bleaching mit der so genannten Walking Bleach Technik, nutzen dieselben Bleichmittel.

Wasserstoffperoxid wird durch eine Kombination von Sauerstoff und Wasserstoff hergestellt. Es wird schon seit vielen Jahren routinemäßig und sicher zum Bleaching von Zähnen benutzt. In typischen Bleichmitteln für die Zähne findet man eine Konzentration von ca. 3% bis 10%, stärkere Bleichmittel enthalten zum Teil auch über 20%. Bei einem professionelle Bleaching beim Zahnarzt werden zum Teil sogar Konzentrationen von 30% Peroxid oder mehr eingesetzt. Der Wirkungsgrad variiert abhängig von der Konzentration. Grundsätzlich gilt, dass die Bleichwirkung durch eine höhere Konzentration umso intensiver wird.

Weißere Zähne bekommen Foto Bild

Es kann sein, dass man etwas empfindlich auf den Stoff reagiert, vor allem in bestimmten Mundbereichen wie beispielweise am sensiblem Zahnfleisch. Irritationen am Zahnfleisch sind jedoch nur von kurzer Dauer und verschwinden zum Teil bereits nach wenigen Stunden und in der Regel spätestens nach zwei Tagen wieder. Durch eine vorsichtige, ordnungsgemäßige Anwendung lassen sich Zahnfleischentzündungen aber im Voraus vermeiden. Wer besonders empfindliches Zahnfleisch hat, greift notfalls auf Produkte mit geringerer Konzentration zurück und bleicht über einen längeren Zeitraum hinweg.

Auch die Zähne selbst können zeitweilig durch ein Bleaching etwas überempfindlich werden. Diese Überempfindlichkeit ist jedoch nur temporär und vergeht von selbst nach spätestens ein paar Tagen wieder. Nicht jeder hat dieses Problem mit der kurzzeitigen Übersensibilität der Zähne, wenn er sich die Zähne bleichen lässt oder sie zu Hause selbst aufhellt. Ob es zu einer Übersensibilität kommt, lässt sich daher vor dem Bleaching nicht sagen. Und selbst wenn dies der Fall ist, ist dies kein Grund zur Beunruhigung, da das Problem rasch wieder von selbst verschwindet.

Zähnebleichen Bild

Fernhalten sollte man das Wasserstoffperoxid nicht nur vom Zahnfleisch, sondern auch von den Augen und der Haut, da man diese damit leicht reizen kann. Wasserstoffperoxid wird in geringer Konzentration auch in Augentropfen und Kontaktlinsenreinigern verwendet, auch hier kann es unter Umständen zu gereizten Augen kommen. Wenn man beim Zähnebleichen etwas von dem Bleichmittel verschluckt, ist das kein Grunde zur Sorge, da Wasserstoffperoxid und Carbamidperoxid sehr schnell abgebaut werden. Nach wenigen Minuten besteht das ursprüngliche Bleichgel bereits nur noch aus Wasser. Wer beim Bleaching Speichel hinunterschluckt, muss daher nicht mit gesundheitlichen Konsequenzen rechnen. Dies gilt zumindest für auf dem deutschen Markt zulässige Zahnaufheller. In den USA beispielsweise werden mitunter deutlich höhere Konzentrationen an Bleichmittel verwendet, was bei Produkten in Deutschland allerdings nicht zulässig ist.

superWeiss Bleaching Stift Bild

Mehr über Wasserstoffperoxid kann man im Beitrag Zahnbleichmittel erfahren. Wer auf der Suche nach einem günstigen Zahnaufheller für zu Hause ist, dem empfehlen wir den praktischen und preiswerten superWeiss Whitening Pen, einem sehr guten Zahnaufhellungsstift, zu dem wir einen ausführlichen Testbericht geschrieben haben. Wer bereit ist, etwas mehr zu zahlen, um dafür auch eine noch intensivere Bleichwirkung zu gewährleisten, dem raten wir zum Kauf einer Bleaching-Zahnschiene von dentaworks. Diese lässt sich bei einem Wunsch nach einer besonders starken Zahnaufhellung auch mit dem hauseigenen Zahnaufhellungsstift von dentaworks kombinieren. Auch zu dentaworks haben wir einen detaillierten Testbericht mit einer Anleitung zur Anwendung, Bildern, Videos, Fragen und Antworten uvm. bereitgestellt, in dem man alles, was über das Produkt wissen muss, erfahren kann.

SuperWeiss

Mehr zum Thema:

  • Als Zahnbleichmittel wird in der Regel Wasserstoffperoxid verwendet, oder auch Carbamidperoxid, welches aus Wasserstoffperoxid und Harnstoff besteht. Diese Bleichmittel wer ...

  • Ein natürlich weißes Lächeln sorgt für ein selbstsicheres Auftreten und lässt einen den Tag besser starten beim morgendlichen Blick in den Spiegel. Ein zahnschonendes Bleac ...

  • Ein natürliches Zahnweiß ist ohne Frage ästhetisch und seit jeher gelten weiße Zähne als erstrebenswertes Schönheitsideal. Mittlerweile gibt es zum Glück verschiedene, zahn ...

  • Zähne bleichen mit Backpulver, geht das? Strahlend weiße Zähne gelten als Symbol für Schönheit und Gesundheit. Doch nicht jedem ist das Glück gegönnt, schneeweiße Zähne zu ...

  • Bei einer Bleachingschiene handelt es sich um eine spezielle Zahnschiene, die bei zwei verschiedenen Methoden zum Bleaching, zu Deutsch Zahnaufhellung, Verwendung findet. Z ...


Sei so nett und empfiehl uns weiter! =)

Facebook

Noch Fragen? Deine Meinung?

:-D :) :-P :wink: :-| :-? :( more »
Schnell und schonend!
Werde Fan!
Was der Zahnarzt sagt
Zahnarzt Dr. Peter Hilgenstock:
"In Drogerien oder Apotheken sind Bleichstreifen oder -lacke erhältlich. Diese können die Zähne deutlich aufhellen und sind vergleichsweise preisgünstig."

Zahnarzt Dr. Walter Hutter:
Zahnaufhellungsmaterialen aus Drogerien, Apotheken bzw. Supermärkten bewirken unzweifelhaft ebenso eine Aufhellung von Zähnen. Hierzu werden derzeit Gele, Lacke oder entsprechende Klebestreifen angeboten.
Medien zum Thema Bleaching
Apotheken Umschau:
"Schadet eine Aufhellung der Zahnsubstanz nun längerfristig? Insgesamt verletzt Bleaching die Schmelzstruktur nicht. "Es kann temporär zu leichten Veränderungen kommen, aber Studien haben gezeigt, dass das Bleichen den Zähnen nicht schadet", meint der Hamburger Zahnarzt Dr. Gerd Schwarz."

stern:
"Lediglich hoch konzentrierte Aufheller (mit 35 Prozent Peroxid) können den Zahnschmelz so aufrauen, dass die Kariesgefahr steigt. Diese Mittel werden aber in Deutschland kaum noch verwendet."

Welt Online:
"Laut einer Emnid-Umfrage beurteilen 68 Prozent der erwachsenen Bundesbürger die Attraktivität des anderen Geschlechts anhand des Lächelns. Drei Viertel empfinden schöne Zähne generell als wichtig. Dass unterschiedliche Verfahren zum Bleichen der Zähne derzeit einen echten Boom erfahren, ist kein Wunder."
Aktuelle Beiträge
  • Zahnspangenreinigung: Wenn die Zähne sauber sind, dann werden sie nicht krank. Sicher gilt das auch, wenn man eine Zahnspa...
  • Brennende Zunge behandeln: Eine brennende Zunge ist für den Betroffenen äußerst unangenehm, denn meist beschränken sich die Sym...
  • Zungenbrennen: Es ist äußerst unangenehm, wenn die Zunge brennt, sticht, wund ist oder juckt. Meist ist das Zungenb...
  • Aphthen im Mund loswerden: Aphthen sind recht schmerzhafte Erscheinungen im Mundraum. Manchmal treten sie auch im Genitalbereic...
  • Aphthen: Der Begriff Aphthen kommt aus dem Griechischen und bedeutet „Schwämmchen“. Das Wort beschreibt genau...
  • Erkrankungen der Mundschleimhaut: Erkrankungen im Bereich der Mundschleimhaut treten in vielfältigen Formen auf. Der Mund ist kein Ber...
  • Xylit Produkte zur Karies-Prophylaxe: Karies ist eine weit verbreitete Krankheit, deren Ursache im heutigen Wohlstand zu suchen ist, denn ...
Angebote
Weitere Beiträge
Preiswert… und funktioniert!