Facebook Twitter Youtube RSS Feed

Weiße Zähne mit Salz

Zähne bleachen Bild Foto

Im Internet und beim alltäglichen Smalltalk bekommt man immer wieder den einen oder anderen, kuriosen Gesundheitstipp zu hören. Die unterschiedlichsten Mittel werden gegen noch unterschiedlichere, gesundheitliche oder kosmetische Probleme empfohlen. Zudem liegen Hausmittel, Naturheilmittel und alternative Heilverfahren im Trend. Kein Wunder also, dass auch immer wieder Hausmittel für weiße Zähne auftauchen, die günstig und auf natürliche Weise für hellere Zähne sorgen sollen.

Ein solches Hausmittel soll Salz sein. Doch wir raten vom Gebrauch dieses Hausmittels ab, weil man sich beim Zähneputzen mit Salz leicht das Zahnfleisch, aber auch den Zahnschmelz beschädigen kann. Als Hausmittel lassen sich Mundspülungen mit Salz zur Linderung von Entzündungen am Zahnfleisch verwenden, doch das Zähneputzen mit Salz und Zahnbürste ist keine gute Idee.

Es gibt sinnvollere, sichere Mittel und Wege, um hellere Zähne zu bekommen. Im Beitrag “Weiße Zähne” gibt es viele Tipps zur gründlichen Zahnpflege für gesunde Zähne und im Beitrag “Gelbe Zähne” werden die häufigsten Ursachen für Zahnverfärbungen aufgelistet. Wer sich an die wichtigsten Tipps zur richtigen Mundhygiene hält und die Auslöser für Verfärbungen vermeidet, kann sich ohne unnötige Experimente über weißere Zähne freuen.

Wer etwas hellere Zähne möchte, kann auch eine professionelle Zahnreinigung beim Zahnarzt durchführen lassen, um Beläge wirksam zu entfernen. Durch eine solche Zahnreinigung sind die Zähne meist etwas heller und sehen deutlich sauberer aus – wobei das natürlich vom Ausgangsstadium der Zähne abhängt. Wer seine Zähne feinsäuberlich pflegt, sieht natürlich keinen so drastischen Unterschied wie jemand, der seine Zähne ab und an auch weniger gründlich putzt.

superWeiss Whitening Pen Foto

Wer glaubt, dass chemische Zahnbleichmittel schädlicher seien als “natürliche Hausmittel”, der kann im Beitrag “Zähne natürlich aufhellen” mehr über wirklich schonende Zahnaufhellung erfahren. Entgegen des weit verbreiteten Vorurteils ist ein Zahnbleaching bei korrekter Vorbereitung und sachgerechter Handhabung nämlich substanzschonend und unbedenklich für die Zahngesundheit.

SuperWeiss

Mehr zum Thema:

  • Es gibt verschiedene Methoden, um hellere Zähne zu bekommen. Die folgenden Tipps helfen dabei, gelbe Zähne loszuwerden oder von vornherein wirkungsvoll zu vermeiden. Je stä ...

  • Wenn man nach natürlichen Methoden, um Zähne zu bleichen, sucht, findet man im Internet sehr häufig die Empfehlung, die Zähne mit dem Saft einer Zitrone zu putzen oder Zitr ...

  • Unschlagbar günstig die Zähne aufhellen, das klingt natürlich verlockend. Auf etlichen Seiten im Internet findet man Haushaltstipps zum Zähnebleichen und auch von Bekannten ...

  • Zähne bleichen mit Backpulver, geht das? Strahlend weiße Zähne gelten als Symbol für Schönheit und Gesundheit. Doch nicht jedem ist das Glück gegönnt, schneeweiße Zähne zu ...

  • Führt das Trinken von Tee zu Zahnverfärbungen? Machen grüner und schwarze Tee die Zähne gelb? Viele Leute wundern sich, ob Verfärbungen oder Flecken auf den Zähnen die Folg ...


Sei so nett und empfiehl uns weiter! =)

Facebook

Noch Fragen? Deine Meinung?

:-D :) :-P :wink: :-| :-? :( more »
Schnell und schonend!
Werde Fan!
Was der Zahnarzt sagt
Zahnärztin Dr. Andrea Diehl:
"Das Bleaching schadet Ihren Zähnen nicht, denn der Bleachingvorgang erfolgt mit milden Bleichmitteln auf Carbamidperoxid-Basis in geringer Konzentration."

Zahnarzt Dr. Markus Schulte:
Während einem in Werbung und Fernsehen ständig strahlend weisse Gebisse entgegenlächeln, leiden viele "normale" Menschen unter ihren gelblichen, verfärbten und wenig ansehnlichen Zähnen. In vielen Fällen kann eine Zahnaufhellung helfen, die auch als Bleaching bezeichnet wird.
Medien zum Thema Bleaching
RTL:
"Im Gegensatz zu einem verbreiteten Vorurteil sind die Methoden bei richtiger Anwendung nicht schädlich."

freundin:
"Die Wirkstoffkomplexe sind die gleichen, die auch Zahnärzte für professionelles Bleaching verwenden, Wasserstoffperoxid beispielsweise oder Glycerin. Durch konsequente Anwendung können die Zähne bis zu drei Nuancen heller werden. Bei Bedarf die Kur zweimal im Jahr wiederholen."

ZDF.de:
"Bleaching funktioniert ähnlich wie das Blondieren der Haare. Hierbei wird Wasserstoffperoxid oder eine Vorstufe davon (Carbamidperoxid) verwendet. Der Wirkstoff dringt in den Zahnschmelz ein. Dort wird Aktivsauerstoff freigesetzt. Eingelagerte Farbpigmente, die für die Verfärbungen verantwortlich sind, gelangen mit dem aktiven Sauerstoff in Kontakt und verlieren ihre Farbe."
Aktuelle Beiträge
  • Zahnspangenreinigung: Wenn die Zähne sauber sind, dann werden sie nicht krank. Sicher gilt das auch, wenn man eine Zahnspa...
  • Brennende Zunge behandeln: Eine brennende Zunge ist für den Betroffenen äußerst unangenehm, denn meist beschränken sich die Sym...
  • Zungenbrennen: Es ist äußerst unangenehm, wenn die Zunge brennt, sticht, wund ist oder juckt. Meist ist das Zungenb...
  • Aphthen im Mund loswerden: Aphthen sind recht schmerzhafte Erscheinungen im Mundraum. Manchmal treten sie auch im Genitalbereic...
  • Aphthen: Der Begriff Aphthen kommt aus dem Griechischen und bedeutet „Schwämmchen“. Das Wort beschreibt genau...
  • Erkrankungen der Mundschleimhaut: Erkrankungen im Bereich der Mundschleimhaut treten in vielfältigen Formen auf. Der Mund ist kein Ber...
  • Xylit Produkte zur Karies-Prophylaxe: Karies ist eine weit verbreitete Krankheit, deren Ursache im heutigen Wohlstand zu suchen ist, denn ...
Angebote
Weitere Beiträge
Preiswert… und funktioniert!