Facebook Twitter Youtube RSS Feed

Schiefe Zähne

Das Ideal für die Stellung der Zähne ist eine kerzengerade Senkrechtstellung im korrekten Kieferbogenmaß. Aber dennoch haben viele Menschen schiefe Zähne, die der Kieferorthopäde als Zahnfehlstellung bezeichnet. Er wird diese durch eine Zahnspange zu korrigieren versuchen.

Wie kann man schiefe Zähne bekommen

Schiefe Zähne kommen in vielen Fällen von einer falschen oder fehlenden Mundhygiene im Kindesalter. Fallen wegen der fehlenden Zahnpflege die Milchzähne früher aus, können die richtigen Zähne sich durch das Vorhandensein von Milchzähnen ungeführt im Mund ausbreiten. So weichen sie in Zahnlücken aus, wenn über ihnen noch ein Milchzahn vorhanden ist. Dadurch nehmen sie anderen Zähnen Platz weg, die dann ebenfalls schief wachsen.

Ein anderer Grund ist ein in der Kindheit langanhaltendes Daumenlutschen. Hierdurch entstehen schiefe Zähne in Form eines Zahnüberstandes der oberen Schneidezähne über die unteren Schneidezähne. In nicht seltenen Fällen können schiefe Zähne auch erblich bedingt sein. In allen den vorgenannten Fällen muss der Kieferorthopäde diese Zahnfehlstellung durch eine Zahnspange beheben zu versuchen.

Warum sollte eine Zahnfehlstellung behandelt werden

Schiefe Zähne sehen ab einem gewissen Grad der Schiefstellung nicht sehr schön aus. Aber einzig deshalb wird der Kieferorthopäde keine Zahnspange anraten. Zahnfehlstellungen können eine Reihe von Krankheiten auslösen. An den eventuell entstandenen Zahnlücken setzt sich leichter Zahnstein fest. Es kann auch zu Kauschwierigkeiten kommen, die zu krankhaften Verdauungsstörungen führen, da die aufgenommene Nahrung durch Kauen für die spätere Verdauung im Magen- und Darmtrakt vorbereitet wird. Aber es können auch Beeinträchtigungen des Kiefers und der Kaumuskeln entstehen, die teilweise auch schmerzhaft werden können.

Wer übernimmt die Kosten für die Zahnspange bei einer Kieferfehlstellung?

Die Korrektur von schiefen Zähnen ist recht kostspielig. Auch wenn es sich bei der Zahnfehlstellung um eine heftige Zahnerkrankung handelt, hat die Gesundheitsreform und die schlechte finanzielle Situation der meisten privaten Krankenversicherungen dazu geführt, dass die Kosten für eine Zahnspange und die Behandlungskosten, die der Kieferorthopäde für seine Leistungen in Rechnung stellt, nicht mehr so freigiebig übernommen werden. Bei Kindern, die in der Hauptsache noch Milchzähne haben, werden die Kosten für eine Zahnspange nur in den seltensten Fällen übernommen.

Bei der Erstattung der Kosten, die der Kieferorthopäde in Rechnung stellt, einschl. der Labor- und Materialkosten für die Zahnspange, kommt es darauf an, im welchem Alter ein Zahnwechsel vorkommt, d. h. bis zu welchem Alter noch Milchzähne im Kiefer vorhanden sind. So werden bei einem späten Zahnwechsel vom 11. bis 12. Lebensjahr bis zum vollendeten 18. Lebensjahr Zuschüsse für die schiefe Zähne Behandlung mittels einer Zahnspange gewährt. Zuschüsse für Erwachsene sind nur dann vorgesehen, wenn der Kieferorthopäde neben der Notwendigkeit einer Zahnspange auch kieferchirurgische Maßnahmen empfiehlt.

SuperWeiss

Mehr zum Thema:

  • Schlechte Zähne sind gelbe Zähne, schiefe Zähne oder Zähne mit Zahnverfärbungen. Diese Phänomene können verschiedene Ursachen haben, die wir hier im folgenden etwas eingehender ...

  • Wenn man eine feste Zahnspange heraus bekommt, entfernt der Kieferorthopäde die Halterungen der Spange und reinigt die Zähne. Bald darauf sollte man zum Zahnarzt gehen, um sein ...

  • Wer schon einmal weiße Flecken auf den Zähnen nach dem Entfernen einer Zahnspange gesehen hat, egal ob bei einem selbst oder bei einem anderen, der wundert sich mit Sicherh ...

  • Das menschliche Gebiss eines Erwachsenen hat insgesamt 32 Zähne, von denen 16 oben und 16 unten sind. An der hintersten Stelle befindet sich der Weisheitszahn. Bei den meisten ...

  • Wenn jemand seine Zahnspange herausbekommt, bemerkt derjenige oft, dass die Zähne nicht mehr ganz so weiß sind wie vor dem Tragen der Spange. Oftmals erkennt man unschöne, gelb ...



Ein Kommentar zu Schiefe Zähne

  • Gas:

    Danke ffcr eure Kommentare. Habe das Video jetzt nochmal dcberarbeitet Musik ist jetzt leiesr. Leider bekomme ich das Grundrauschen nicht weg, vielleicht hf6rt mich ja ein Profi, der mal einen Tipp hat.Kf6nnte sich bitte jemand von euch das Video auf Vimeo direkt im HD Modus ansehen, ob es auch so ruckelt wie bei mir?Ecki, meinst du jetzt eine Digitalkamera?

Noch Fragen? Deine Meinung?

:-D :) :-P :wink: :-| :-? :( more »
Schnell und schonend!
Was der Zahnarzt sagt
Zahnärztin Dr. Andrea Diehl:
"Das Bleaching schadet Ihren Zähnen nicht, denn der Bleachingvorgang erfolgt mit milden Bleichmitteln auf Carbamidperoxid-Basis in geringer Konzentration."

Zahnarzt Dr. Sascha Faradjli:
"Ob ein Bleichen der Zähne ("Bleaching") den Zähnen schadet, ist eine der häufigsten Patientenfragen zum Zähnebleichen. Die Antwort lautet: bei korrekter Anwendung eines Bleichsystems sind keine bleibenden Schäden bekannt."
Medien zum Thema Bleaching
Apotheken Umschau:
"Schadet eine Aufhellung der Zahnsubstanz nun längerfristig? Insgesamt verletzt Bleaching die Schmelzstruktur nicht. "Es kann temporär zu leichten Veränderungen kommen, aber Studien haben gezeigt, dass das Bleichen den Zähnen nicht schadet", meint der Hamburger Zahnarzt Dr. Gerd Schwarz."

stern:
"Lediglich hoch konzentrierte Aufheller (mit 35 Prozent Peroxid) können den Zahnschmelz so aufrauen, dass die Kariesgefahr steigt. Diese Mittel werden aber in Deutschland kaum noch verwendet."

ZDF.de:
"Als Nebenwirkung des Bleachens tritt vor allem eine Hypersensibilisierung der Zähne auf. Diese ist meist vorübergehend und dadurch zu erklären, dass das Bleichen dem Zahn Wasser entzieht. Wasser lagert sich aber rasch wieder ein, so dass dann auch die Überempfindlichkeit der Zähne verschwindet."
Aktuelle Beiträge
  • Zahnspangenreinigung: Wenn die Zähne sauber sind, dann werden sie nicht krank. Sicher gilt das auch, wenn man eine Zahnspa...
  • Brennende Zunge behandeln: Eine brennende Zunge ist für den Betroffenen äußerst unangenehm, denn meist beschränken sich die Sym...
  • Zungenbrennen: Es ist äußerst unangenehm, wenn die Zunge brennt, sticht, wund ist oder juckt. Meist ist das Zungenb...
  • Aphthen im Mund loswerden: Aphthen sind recht schmerzhafte Erscheinungen im Mundraum. Manchmal treten sie auch im Genitalbereic...
  • Aphthen: Der Begriff Aphthen kommt aus dem Griechischen und bedeutet „Schwämmchen“. Das Wort beschreibt genau...
  • Erkrankungen der Mundschleimhaut: Erkrankungen im Bereich der Mundschleimhaut treten in vielfältigen Formen auf. Der Mund ist kein Ber...
  • Xylit Produkte zur Karies-Prophylaxe: Karies ist eine weit verbreitete Krankheit, deren Ursache im heutigen Wohlstand zu suchen ist, denn ...
Angebote
Weitere Beiträge
  • Zahnaufheller Gel: Das Bleichen der eigenen Zähne mit Hilfe von Zahnaufheller-Gel wird immer populärer, vor allem, da e...
  • Power Bleaching beim Zahnarzt: Ein Power-Bleaching beim Zahnarzt, das auch In-Office-Bleaching genannt wird, da es direkt in de...
  • Zahnbürsten – worauf sollte man achten?: Die guten, alten Zahnbürsten gehören wohl zu jenen Reinigungsmitteln für den Mundraum, die am häufig...
  • Schiefe Zähne: Das Ideal für die Stellung der Zähne ist eine kerzengerade Senkrechtstellung im korrekten Kieferboge...
  • Weiße Flecken nach Zahnspange: Wer schon einmal weiße Flecken auf den Zähnen nach dem Entfernen einer Zahnspange gesehen hat, e...
  • Zähne versiegeln: Im Gegensatz zu früher wird den Patienten heute das Versiegeln der Zähne empfohlen, denn die Materia...
  • Gelbe Zähne durch Rauchen: Rauchen ist, wie eigentlich allgemein bekannt, eine hochgradig süchtig machende Angelegenheit, die s...
Preiswert… und funktioniert!