Facebook Twitter Youtube RSS Feed

Kavität: Loch im Zahn

Ein Loch im Zahn wird vom Zahnmediziner als Kavität bezeichnet. Eine Kavität kann sehr schmerzhaft sein und sogar zum Verlust der Zähne führen. Zahnlöcher kann man sehr leicht und schnell bekommen, zumal, wenn man seine Zähne nicht richtig pflegt. Ein Zahnloch kann man ja auch nicht ohne weiteres sofort erkennen. So kann ein Zahnloch als kleine Verletzung des Zahnschmelzes beginnen und sich zu einer richtigen Kavität auswachsen, wenn man seine Zähne nicht regelmäßig vom Zahnarzt kontrollieren lässt. Aber es können auch Zahnlöcher entstehen, wenn man erblich mit schlechten Zähnen gesegnet ist.

Wie vermeidet man ein Loch im Zahn

Eine Kavität, auch Loch im Zahn genannt, tritt immer dann auf, wenn man es mit der Zahnhygiene nicht so genau nimmt. Wenn man seine Zähne nur selten oder überhaupt nicht pflegt, entstehen erst kleine Zahnlöcher, die sich mit der Zeit zu einer ausgewachsenen Kavität entwickeln können, die nicht nur schmerzhaft sein kann, sondern auch Zähne zerstört. Daher ist tägliches Zähneputzen ein muss, und das mehrmals täglich, vornehmlich nach den Hauptmahlzeiten.

Zahnlöcher kann man durch einen Zahnarztbesuche nicht verhindern, jedoch ist die frühe Erkennung einer Kavität wichtig, um Weiterungen zu vermeiden, die auch zum Verlust der Zähne führen können.

Was tun, wenn ein Loch im Zahn Schmerzen verursacht?

Auch wenn die Angst vor dem Zahnarzt, seinen Instrumenten und den Behandlungsmethoden groß ist, wenn ein Zahnloch schmerzen verursacht, sollte man umgehend einen Zahnarzt aufsuchen. Keine Angst, dieser ist nicht darauf aus, schmerzende Zähne zu ziehen. Er wird sein möglichstes tun, um den von einer Kavität befallenen Zahn zu erhalten. Das Zähne ziehen ist für ihn die wirklich letzte Alternative.

Ein Loch im Zahn sollte so früh wie möglich erkannt werden. Daher sollten Sie zumindest einmal jährlich den Zahnarzt Ihres Vertrauens aufsuchen, damit er einen Zahnstatus erhebt. Damit können Sie für den Fall, das ein Zahnloch einen Zahnersatz erforderlich macht, sogar einiges an Geld sparen. Von den Krankenkassen und auch privaten Krankenversicherungen werden die Kosten durch ein Zahnloch erforderlichen Zahnersatz nicht in voller Höhe übernommen. Die Höhe der Erstattung richtet sich danach, wie lange und wie oft Sie Zahnkontrollen haben vornehmen lassen.

Bei einer jährlichen Kontrolluntersuchung kann der Zahnarzt daher sehr schnell feststellen, ob ein Zahnloch oder mehrere Zahnlöcher aufgetreten sind, die behandlungsbedürftig sind.

Was tut der Zahnarzt, um ein Zahnloch zu reparieren

Der Zahnarzt wird bei einer vorliegenden Kavität zunächst prüfen, ob er den betroffenen Zahn oder Zähne dauerhaft erhalten kann. Daher bedeutet ein Loch im Zahn nicht gleich das Todesurteil desselben. Zahnlöcher bis zu einem gewissen Ausmaß sind recht leicht durch Füllungen zu reparieren. Dazu wird der Zahnarzt das von einer Kavität befallene Zahngewebe entfernen, eine bakterientötende Grundfüllung einbringen und diese mit Amalgam oder einer Kunststofffüllung abdecken.

SuperWeiss

Mehr zum Thema:

  • Jeder von uns hat das wohl schon erlebt: Zahnschmerzen. Diese Zahnschmerzen können durch allgemein schlechte Zähne oder Karies hervorgerufen werden. Aber den Zahn ziehen ist he ...

  • Plomben oder auch Zahnfüllungen genannt werden zum Verschließen von Löchern in Zähnen, die zumeist durch Karies entstanden sind, verwendet. Es gibt verschiedene Arten der Zahnf ...

  • Jeder Mensch, besonders die Damenwelt, sind auf schöne Zähne erpicht. Wer etwas auf seine Zähne und insbesondere auf ein strahlendes Lächeln wert legt, pflegt diese aufwändig, ...

  • Seit den 1980ern ist Zahnschmuck sehr in Mode. Die Hip-Hopper dieser Zeit haben so für sich für schöne Zähne gesorgt. Daneben lieben die Hollywood-Schönheiten Grillz, Dazzler u ...

  • Eine Wurzelbehandlung ist dann notwendig, wenn die Pulpa durch einen Unfall oder durch den Befall von Karies verletzt wird und Bakterien bis zur Pulpa vordringen können, die da ...


Sei so nett und empfiehl uns weiter! =)

Facebook

Noch Fragen? Deine Meinung?

:-D :) :-P :wink: :-| :-? :( more »
Schnell und schonend!
Werde Fan!
Was der Zahnarzt sagt
Zahnärztin Dr. Andrea Diehl:
"Das Bleaching schadet Ihren Zähnen nicht, denn der Bleachingvorgang erfolgt mit milden Bleichmitteln auf Carbamidperoxid-Basis in geringer Konzentration."

Zahnarzt Dr. Sascha Faradjli:
"Ob ein Bleichen der Zähne ("Bleaching") den Zähnen schadet, ist eine der häufigsten Patientenfragen zum Zähnebleichen. Die Antwort lautet: bei korrekter Anwendung eines Bleichsystems sind keine bleibenden Schäden bekannt."
Medien zum Thema Bleaching
Apotheken Umschau:
"Schadet eine Aufhellung der Zahnsubstanz nun längerfristig? Insgesamt verletzt Bleaching die Schmelzstruktur nicht. "Es kann temporär zu leichten Veränderungen kommen, aber Studien haben gezeigt, dass das Bleichen den Zähnen nicht schadet", meint der Hamburger Zahnarzt Dr. Gerd Schwarz."

freundin:
"Die Wirkstoffkomplexe sind die gleichen, die auch Zahnärzte für professionelles Bleaching verwenden, Wasserstoffperoxid beispielsweise oder Glycerin. Durch konsequente Anwendung können die Zähne bis zu drei Nuancen heller werden. Bei Bedarf die Kur zweimal im Jahr wiederholen."

ZDF.de:
"Bleaching funktioniert ähnlich wie das Blondieren der Haare. Hierbei wird Wasserstoffperoxid oder eine Vorstufe davon (Carbamidperoxid) verwendet. Der Wirkstoff dringt in den Zahnschmelz ein. Dort wird Aktivsauerstoff freigesetzt. Eingelagerte Farbpigmente, die für die Verfärbungen verantwortlich sind, gelangen mit dem aktiven Sauerstoff in Kontakt und verlieren ihre Farbe."
Aktuelle Beiträge
  • Zahnspangenreinigung: Wenn die Zähne sauber sind, dann werden sie nicht krank. Sicher gilt das auch, wenn man eine Zahnspa...
  • Brennende Zunge behandeln: Eine brennende Zunge ist für den Betroffenen äußerst unangenehm, denn meist beschränken sich die Sym...
  • Zungenbrennen: Es ist äußerst unangenehm, wenn die Zunge brennt, sticht, wund ist oder juckt. Meist ist das Zungenb...
  • Aphthen im Mund loswerden: Aphthen sind recht schmerzhafte Erscheinungen im Mundraum. Manchmal treten sie auch im Genitalbereic...
  • Aphthen: Der Begriff Aphthen kommt aus dem Griechischen und bedeutet „Schwämmchen“. Das Wort beschreibt genau...
  • Erkrankungen der Mundschleimhaut: Erkrankungen im Bereich der Mundschleimhaut treten in vielfältigen Formen auf. Der Mund ist kein Ber...
  • Xylit Produkte zur Karies-Prophylaxe: Karies ist eine weit verbreitete Krankheit, deren Ursache im heutigen Wohlstand zu suchen ist, denn ...
Angebote
Weitere Beiträge
Preiswert… und funktioniert!