Facebook Twitter Youtube RSS Feed

Karies

Karies Bild Foto

Karies ist die häufigste Zahnerkrankung und bedeutet Zahnfäule. Dabei werden der Zahnschmelz und das Zahnbein zerstört. Es bilden sich Löcher, das Zahnmark entzündet sich. Die Zähne können durch Karies vollständig zerstört werden.

Die Ursache ist ungenügende Mundhygiene. Speisereste bleiben auf den Zähnen und in den Zahnzwischenräumen haften. Durch Bakterien bildet sich Belag auf den Zähnen. Die Bakterien bauen die Speisereste ab, wobei Milchsäure entsteht, die zunächst den harten Zahnschmelz angreift.

Ist der Karies erst einmal ins Zahnbein vorgedrungen, ist von einem dramatischen Zerstörungsprozess der Zähne auszugehen. Der Zahn wird dann sehr stark angegriffen. Die beginnende Entkalkung des Zahnschmelzes zeigt sich durch kreidig-weiße Flecken – erste Symptome. Schreitet der Karies weiter fort, entstehen braune Defekte am Zahn.

Kariesentfernung Zahnkaries Bild Foto

Beim Zahnkaries unterscheidet man Fissurenkaries, Bäckerkaries und Wurzelkaries. Die Enstehung von Karies wird durch Süssigkeiten gefördert und die Enstehung von Karies wird durch zu seltenes Zähneputzen maßgeblich begünstigt. Zahnkaries wird ausgebohrt. Auch der Einsatz von Lasergeräten und Carisolv, einem Gel, ist inzwischen üblich. Nach der Kariesentfernung und Formgebung des entstandenen Hohlraums erfolgt eine Zahnfüllung. Symptome für Karies sind Überempfindlichkeit auf Kälte und Hitze an den Zähnen. Karies entfernen Zahnärzte mit Präzision und eine Kariesentfernung ist ein notwendiges Übel, um Schlimmeres zu vermeiden. Regelmäßige Zahnpflege ist für gesunde Zähne und gesundes Zahnfleisch unumgänglich.

Bei Verdacht auf Zahnkaries sollte man sich schnellstmöglich an seinen Zahnarzt wenden und seine Zahnhygiene verbessern. Wer sich denken kann, was der Auslöser für Karies war (viel süßes Essen?), sollte den oder die Auslöser meiden bzw. reduzieren, zum Beispiel in dem weniger Süßigkeiten und Süßgetränke verzehrt werden.

SuperWeiss

Mehr zum Thema:

  • Etwa 25% der Bevölkerung leiden an Mundgeruch, doch noch immer gilt schlechter Atem als gesellschaftliches Tabuthema. Es handelt sich hierbei um keine Krankheit, jedoch kan ...

  • Im Mund leben Millionen von Bakterien, die sich bei ungenügender Zahnpflege ungehindert vermehren. Dadurch entsteht Zahnbelag, auch Plaque genannt. Es ist nicht nur von der Opt ...

  • Wer schon einmal weiße Flecken auf den Zähnen nach dem Entfernen einer Zahnspange gesehen hat, egal ob bei einem selbst oder bei einem anderen, der wundert sich mit Sicherh ...

  • Karies ist eine weit verbreitete Krankheit, deren Ursache im heutigen Wohlstand zu suchen ist, denn sie ist nicht auf Mangelerscheinungen in der Ernährung zurückzuführen, sonde ...

  • Die professionelle Zahnreinigung gilt als ein wichtiger Bestandteil der zahnmedizinischen Prophylaxe und kann bei der Routineuntersuchung gleich mit durchgeführt werden. Selb ...


Sei so nett und empfiehl uns weiter! =)

Facebook

Noch Fragen? Deine Meinung?

:-D :) :-P :wink: :-| :-? :( more »
Schnell und schonend!
Werde Fan!
Was der Zahnarzt sagt
Zahnarzt Dr. Peter Hilgenstock:
"In Drogerien oder Apotheken sind Bleichstreifen oder -lacke erhältlich. Diese können die Zähne deutlich aufhellen und sind vergleichsweise preisgünstig."

Zahnarzt Dr. Walter Hutter:
Zahnaufhellungsmaterialen aus Drogerien, Apotheken bzw. Supermärkten bewirken unzweifelhaft ebenso eine Aufhellung von Zähnen. Hierzu werden derzeit Gele, Lacke oder entsprechende Klebestreifen angeboten.
Medien zum Thema Bleaching
RTL:
"Im Gegensatz zu einem verbreiteten Vorurteil sind die Methoden bei richtiger Anwendung nicht schädlich."

freundin:
"Die Wirkstoffkomplexe sind die gleichen, die auch Zahnärzte für professionelles Bleaching verwenden, Wasserstoffperoxid beispielsweise oder Glycerin. Durch konsequente Anwendung können die Zähne bis zu drei Nuancen heller werden. Bei Bedarf die Kur zweimal im Jahr wiederholen."

ZDF.de:
"Bleaching funktioniert ähnlich wie das Blondieren der Haare. Hierbei wird Wasserstoffperoxid oder eine Vorstufe davon (Carbamidperoxid) verwendet. Der Wirkstoff dringt in den Zahnschmelz ein. Dort wird Aktivsauerstoff freigesetzt. Eingelagerte Farbpigmente, die für die Verfärbungen verantwortlich sind, gelangen mit dem aktiven Sauerstoff in Kontakt und verlieren ihre Farbe."
Aktuelle Beiträge
  • Zahnspangenreinigung: Wenn die Zähne sauber sind, dann werden sie nicht krank. Sicher gilt das auch, wenn man eine Zahnspa...
  • Brennende Zunge behandeln: Eine brennende Zunge ist für den Betroffenen äußerst unangenehm, denn meist beschränken sich die Sym...
  • Zungenbrennen: Es ist äußerst unangenehm, wenn die Zunge brennt, sticht, wund ist oder juckt. Meist ist das Zungenb...
  • Aphthen im Mund loswerden: Aphthen sind recht schmerzhafte Erscheinungen im Mundraum. Manchmal treten sie auch im Genitalbereic...
  • Aphthen: Der Begriff Aphthen kommt aus dem Griechischen und bedeutet „Schwämmchen“. Das Wort beschreibt genau...
  • Erkrankungen der Mundschleimhaut: Erkrankungen im Bereich der Mundschleimhaut treten in vielfältigen Formen auf. Der Mund ist kein Ber...
  • Xylit Produkte zur Karies-Prophylaxe: Karies ist eine weit verbreitete Krankheit, deren Ursache im heutigen Wohlstand zu suchen ist, denn ...
Angebote
Weitere Beiträge
Preiswert… und funktioniert!