Facebook Twitter Youtube RSS Feed

Goldzahn: Früher hatte man Goldzähne im Mund

Was früher im Bereich der Zahntechnik noch Gang und Gebe war, ist heute eher selten anzutreffen, nämlich der Zahnersatz aus Gold. Natürlich wird Gold nicht in seiner reinen Form verwendet, denn das wäre viel zu weich, sondern als Legierung.

Im Zahnlabor ist jene Eigenschaft dieses Edelmetalls positiv, denn man kann es sehr leicht verarbeiten und ist somit auch mit weniger Aufwand verbunden, was sich bei den Kosten bemerkbar macht.

Zahnersatz aus Gold ist gut verträglich

Gold in seiner reinen Form kommt auch in der Natur vor, weshalb der Körper es nicht als Fremdkörper wahrnimmt. So kommt es zu keinen allergischen Reaktionen. Speichel und Säuren können dieses Material auch nicht angreifen, denn es ist äußerst widerstandsfähig.

Außerdem können andere Materialien aus Metall, zum Beispiel Amalgam, zu chemischen Reaktionen führen, die sich negativ auf das Geschmacksempfinden auswirken können. Wer einen Zahnersatz aus Gold im Mund hat, der braucht auch nicht zu fürchten, dass die danebenliegenden Zähne Schäden davontragen, weil sich Goldlegierungen auf eine Festigkeit anpassen lassen, die der Zahnsubstanz sehr ähnlich ist.

Der ästhetische und funktionelle Gesichtspunkt

Metalle sind hervorragende Wärmeleiter. Diese Eigenschaft kann sich, zumindest am Anfang, durch eine höhere Wärme- bzw. Kälteempfindlichkeit bemerkbar machen. Nach einer kurzen Phase der Eingewöhnung legt sich das jedoch wieder.

Wenn man sich einen Zahnersatz anfertigen lässt, dann möchte man natürlich nicht, dass die Defizite im Gebiss sichtbar sind. Bei einem Zahnersatz aus Gold ist das erst einmal nicht ohne Weiteres möglich, auch dann nicht, wenn man Verblendungen mit Materialien in der Farbe der Zähne befestigt. Der charakteristische Gelbton wird immer sichtbar sein. Aus diesem Grunde wird Gold meist im nicht sichtbaren Bereich verwendet.

Der finanzielle Vorteil des Zahnersatzes aus Gold

Gold ist ein Edelmetall und darum sicherlich auch nicht billig. Hinzu kommt noch die Verblendung aus zahnfarbenen Materialien. Aber diese Investition muss man einmal langfristig betrachten, denn Gold zeichnet sich durch seine Langlebigkeit aus.

Wenn man einen Zahnersatz benötigt, dann muss er alle paar Jahre erneuert werden. In 20 Jahren muss man damit rechnen, dass ein neuer Zahnersatz nötig wird. Bei Gold ist das anderes, denn der Zahnersatz aus Gold hält im Durchschnitt 20 Jahre, manchmal sogar bis 40 Jahre. Eine Investition in einen Zahnersatz aus Gold rentiert sich darum von finanzieller Seite. Hinzu kommt noch, dass man sich nicht der Prozedur einer langwierigen zahnärztlichen Behandlung unterziehen muss. Neben seiner guten Verträglichkeit und Langlebigkeit zeichnet sich Gold demnach auch durch sein gutes Preis- Leistungsverhältnis aus.

SuperWeiss

Mehr zum Thema:

  • Wer einen oder mehrere Zähne aufgrund eines Unfalls oder wie zumeist üblich, wegen Karies oder Paradentose verloren hat, braucht unbedingt einen Zahnersatz. Dabei wird nur güns ...

  • Mit fortschreitendem Alter kann es passieren, dass Zähne verlorengehen oder dass die verfaulen. Dann müssen sie herausgenommen werden und der Patient steht vor der Entscheidung ...

  • Zahnbrücken sind der Ersatz für fehlende Zähne. Dabei wird jeweils der Zahn, der auf beiden Seiten der Zahnlücke genommen, um die Brücken für die Zähne zu befestigen. Daher umf ...

  • Seit den 1980ern ist Zahnschmuck sehr in Mode. Die Hip-Hopper dieser Zeit haben so für sich für schöne Zähne gesorgt. Daneben lieben die Hollywood-Schönheiten Grillz, Dazzler u ...

  • Eine Zahnkrone ist eine Art Kappe, die vom Zahnarzt über einen Zahn gesetzt wird. Meist ist diese Behandlung dann angezeigt, wenn der Zahn wiederhergestellt werden muss oder ab ...


Sei so nett und empfiehl uns weiter! =)

Facebook

Noch Fragen? Deine Meinung?

:-D :) :-P :wink: :-| :-? :( more »
Schnell und schonend!
Werde Fan!
Was der Zahnarzt sagt
Zahnärztin Dr. Gabriele Aigner:
"Vitale und devitale Zähne können zahnschonend und unbedenklich gebleicht werden."

Zahnarzt Dr. Sascha Faradjli:
"Ob ein Bleichen der Zähne ("Bleaching") den Zähnen schadet, ist eine der häufigsten Patientenfragen zum Zähnebleichen. Die Antwort lautet: bei korrekter Anwendung eines Bleichsystems sind keine bleibenden Schäden bekannt."
Medien zum Thema Bleaching
Apotheken Umschau:
"Schadet eine Aufhellung der Zahnsubstanz nun längerfristig? Insgesamt verletzt Bleaching die Schmelzstruktur nicht. "Es kann temporär zu leichten Veränderungen kommen, aber Studien haben gezeigt, dass das Bleichen den Zähnen nicht schadet", meint der Hamburger Zahnarzt Dr. Gerd Schwarz."

Tagesspiegel:
"Das Home-Bleaching, das bei den Anwendern sehr beliebt ist – die Handhabung ist leicht und unkompliziert –, zeigt gute und sichtbare Erfolge bei der Aufhellung mehrerer Zähne. Zudem ist es preiswert und risikoarm."

ZDF.de:
"Als Nebenwirkung des Bleachens tritt vor allem eine Hypersensibilisierung der Zähne auf. Diese ist meist vorübergehend und dadurch zu erklären, dass das Bleichen dem Zahn Wasser entzieht. Wasser lagert sich aber rasch wieder ein, so dass dann auch die Überempfindlichkeit der Zähne verschwindet."
Aktuelle Beiträge
  • Zahnspangenreinigung: Wenn die Zähne sauber sind, dann werden sie nicht krank. Sicher gilt das auch, wenn man eine Zahnspa...
  • Brennende Zunge behandeln: Eine brennende Zunge ist für den Betroffenen äußerst unangenehm, denn meist beschränken sich die Sym...
  • Zungenbrennen: Es ist äußerst unangenehm, wenn die Zunge brennt, sticht, wund ist oder juckt. Meist ist das Zungenb...
  • Aphthen im Mund loswerden: Aphthen sind recht schmerzhafte Erscheinungen im Mundraum. Manchmal treten sie auch im Genitalbereic...
  • Aphthen: Der Begriff Aphthen kommt aus dem Griechischen und bedeutet „Schwämmchen“. Das Wort beschreibt genau...
  • Erkrankungen der Mundschleimhaut: Erkrankungen im Bereich der Mundschleimhaut treten in vielfältigen Formen auf. Der Mund ist kein Ber...
  • Xylit Produkte zur Karies-Prophylaxe: Karies ist eine weit verbreitete Krankheit, deren Ursache im heutigen Wohlstand zu suchen ist, denn ...
Angebote
Weitere Beiträge
  • Veneers-Kosten - Was kosten Veneers?: Da die Verblendung von Zähnen nicht zur zahnmedizinischen Versorgung, die von den Krankenkassen und ...
  • Bleaching Kosten: Ein natürliches Zahnweiß ist ohne Frage ästhetisch und seit jeher gelten weiße Zähne als erstreb...
  • Weiße Zähne mit Salz: Im Internet und beim alltäglichen Smalltalk bekommt man immer wieder den einen oder anderen, kur...
  • Zähne bleichen mit Backpulver?: Zähne bleichen mit Backpulver, geht das? Strahlend weiße Zähne gelten als Symbol für Schönheit u...
  • Zahnspangen: Wenn man heutzutage erfolgreich und begehrt sein will, der braucht auch ein gepflegtes Äußeres. Dazu...
  • Bleaching Streifen: Nur wenige Dinge machen einen besseren ersten Eindruck als ein strahlend weißes Lächeln. Glücklicher...
  • Amalgamfüllung: Plombe aus Amalgam: Die Amalgamfüllung, auch umgangssprachlich Plombe genannt, ist die in Deutschland am häufigsten verw...
Preiswert… und funktioniert!