Facebook Twitter Youtube RSS Feed

Bleaching Streifen

Nur wenige Dinge machen einen besseren ersten Eindruck als ein strahlend weißes Lächeln. Glücklicherweise kann heutzutage jeder ein helleres, weißeres und selbstbewussteres Lächeln bekommen, und das mit weniger Aufwand und geringeren Kosten als in der Vergangenheit. Es gibt immer mehr Zahnaufhellungs-Produkte für zu Hause, inklusive so genannter Bleaching-Streifen. Diese Zahnaufhellung-Streifen sind leicht zu benutzen, günstig und wirksam. Neben diesen Bleaching-Strips gibt es unter anderem auch Zahnaufhellung-Gel, Zahnaufhellung-Schienen und Zahnaufhellung-Zahnpasta.

Daneben gibt es auch professionelle Behandlungsmöglichkeiten, die maximale Wirkung erzielen. Diese sind allerdings auch dementsprechend teuer. Das Spektrum an Bleichmitteln ist also zunächst relativ breit gefächert.

Wie funktionieren Bleaching-Stripes?

Zahnbleichung-Strips sind dünne Streifen, welche direkt auf die Vorderseite der Zähne aufgeklebt werden. Je nach Machart und Marke, werden die Streifen unterschiedlich lange auf den Zähnen gelassen. Die Dauer variiert von 20 Minuten über einige Stunden bis hin einer Nacht. Nach diesem Zeitraum werden die Streifen schließlich wieder entfernt.

Nachdem man sich den Mundraum mit Wasser oder einer geeigneten Mundspülung gereinigt hat, lassen die Bleaching-Streifen keine negativen Effekte zurück. Manchmal schon nach einigen Tagen, zumindest aber erst nach einigen Wochen, sind erste Resultate optisch erkennbar. Die Zähne sind bei korrekter Anwendung um eine oder mehrere Farbstufen heller als zuvor.

Vor allem Leute, die starke Raucher sind oder häufig Tee oder Kaffee trinken, nutzen derartige Produkte gerne. Mit Hilfe von Zahnbleaching-Streifen kann man Fehler in der Vergangenheit, wie mangelnde Zahnhygiene oder schlechte Angewohnheiten, teilweise wieder rückgängig machen, oft sogar binnen weniger Wochen.

Wer seinen Zigarettenkonsum bzw. das Trinken von Kaffee und Tee nicht auf ein akzeptables Level reduziert, bekommt allerdings abermals Flecken oder gelbe Verfärbungen, selbst wenn er diesen Schönheitsmakeln mit Bleaching-Streifen entgegenzuwirken versucht.

SuperWeiss

Mehr zum Thema:

  • Es gibt viele Mittel und Wege, um seine Zähne zu bleachen und aufzuhellen. Von Zahnaufhellung-Zahnpasta und andere Produkte, die oberflächliche Zahnverfärbunge kostengünstig ko ...

  • Man hat eine große Auswahl, wenn es um Zahnaufhellung mit handelsüblichen Produkten aus der Drogerie geht. Es gibt Zahnaufhellung-Zahnpasta, Zahnaufheller-Gel, Bleaching-Streif ...

  • Der Begriff “Zahnaufhellung”, oder auch “Bleaching“, ist heutzutage buchstäblich in aller Munde. Wichtiger als je zuvor ist eine gepflegte Erscheinung. Dazu gehört auch ein Läc ...

  • Beim Zähne-Bleichen mit einem Laser handelt es sich um ein zahnkosmetisches Verfahren, das in einer Zahnklinik oder in einer Zahnarztpraxis durchgeführt wird. Das Aussehen der ...

  • Wenn jemand seine Zahnspange herausbekommt, bemerkt derjenige oft, dass die Zähne nicht mehr ganz so weiß sind wie vor dem Tragen der Spange. Oftmals erkennt man unschöne, gelb ...


Sei so nett und empfiehl uns weiter! =)

Facebook

Noch Fragen? Deine Meinung?

:-D :) :-P :wink: :-| :-? :( more »
Schnell und schonend!
Werde Fan!
Was der Zahnarzt sagt
Zahnärztin Dr. Andrea Diehl:
"Das Bleaching schadet Ihren Zähnen nicht, denn der Bleachingvorgang erfolgt mit milden Bleichmitteln auf Carbamidperoxid-Basis in geringer Konzentration."

Zahnarzt Dr. Sascha Faradjli:
"Ob ein Bleichen der Zähne ("Bleaching") den Zähnen schadet, ist eine der häufigsten Patientenfragen zum Zähnebleichen. Die Antwort lautet: bei korrekter Anwendung eines Bleichsystems sind keine bleibenden Schäden bekannt."
Medien zum Thema Bleaching
Apotheken Umschau:
"Schadet eine Aufhellung der Zahnsubstanz nun längerfristig? Insgesamt verletzt Bleaching die Schmelzstruktur nicht. "Es kann temporär zu leichten Veränderungen kommen, aber Studien haben gezeigt, dass das Bleichen den Zähnen nicht schadet", meint der Hamburger Zahnarzt Dr. Gerd Schwarz."

stern:
"Lediglich hoch konzentrierte Aufheller (mit 35 Prozent Peroxid) können den Zahnschmelz so aufrauen, dass die Kariesgefahr steigt. Diese Mittel werden aber in Deutschland kaum noch verwendet."

ZDF.de:
"Als Nebenwirkung des Bleachens tritt vor allem eine Hypersensibilisierung der Zähne auf. Diese ist meist vorübergehend und dadurch zu erklären, dass das Bleichen dem Zahn Wasser entzieht. Wasser lagert sich aber rasch wieder ein, so dass dann auch die Überempfindlichkeit der Zähne verschwindet."
Aktuelle Beiträge
  • Zahnspangenreinigung: Wenn die Zähne sauber sind, dann werden sie nicht krank. Sicher gilt das auch, wenn man eine Zahnspa...
  • Brennende Zunge behandeln: Eine brennende Zunge ist für den Betroffenen äußerst unangenehm, denn meist beschränken sich die Sym...
  • Zungenbrennen: Es ist äußerst unangenehm, wenn die Zunge brennt, sticht, wund ist oder juckt. Meist ist das Zungenb...
  • Aphthen im Mund loswerden: Aphthen sind recht schmerzhafte Erscheinungen im Mundraum. Manchmal treten sie auch im Genitalbereic...
  • Aphthen: Der Begriff Aphthen kommt aus dem Griechischen und bedeutet „Schwämmchen“. Das Wort beschreibt genau...
  • Erkrankungen der Mundschleimhaut: Erkrankungen im Bereich der Mundschleimhaut treten in vielfältigen Formen auf. Der Mund ist kein Ber...
  • Xylit Produkte zur Karies-Prophylaxe: Karies ist eine weit verbreitete Krankheit, deren Ursache im heutigen Wohlstand zu suchen ist, denn ...
Angebote
Weitere Beiträge
Preiswert… und funktioniert!